17.01.2017

Das Musikvideo zu "Wyclef Jean" ist der großartigste Video-Fail des Jahres

News-Titelbild - Das Musikvideo zu "Wyclef Jean" ist der großartigste Video-Fail des Jahres

HipHop-Videos, das weiß jedes Kind, sind teuer produzierte Hochglanz-Clips, in denen von der ersten bis zur letzten Einstellung jede Goldkette am richtigen Platz ist. 

Meistens zumindest.

Wie es aussieht, wenn die Dinge mal gehörig aus dem Ruder laufen, bekommen wir in Young Thugs Musikvideo zu "Wyclef Jean" zu sehen. In dem sollte Young Thug natürlich mitspielen, eigentlich. Tat er aber nicht, da er zwar irgendwann am Drehort erschien, aber dabei nicht nur hoffnungslos zu spät war, sondern sich obendrein weigerte, aus seinem Auto auszusteigen. Wieso? Nun, sagen wir: er hatte seine Gründe. Im Video erfahrt ihr sie, ebenso wie alles andere, was bei den Dreharbeiten des über 100.000 US-Dollar teuren Clips so alles schief lief. 

Denn Ryan Staake, Regisseur des Videos, hatte eine ebenso entwaffnende wie brillante Idee: Aus dem gesamten "Pleiten, Pech & Pannen"-Material der Dreharbeiten bastelte er kurzerhand das offizielle Musikvideo, versehen mit seinen Erklärungen dazu, wie die jeweilige Szene eigentlich gedacht war und was dann an ihr schief lief. Und keine Sorge: wie jedes gute HipHop-Video hat der Clip zu "Wyclef Jean" natürlich jede Menge heiße Bitches, geile Karren und sogar einen Copwagen zu bieten, der mit Baseballschlägern malträtiert wird (und wenn sie nicht irrtümlicherweise aus Gummi statt Holz gewesen wären, hätten sie sich beim versuchten Zuschlagen auch ganz sicher nicht so lächerlich gebogen!).

Seht euch das Musikvideo zu "Wyclef Jean" unten an und holt euch das dazugehörige Mixtape "JEFFERY" von Young Thug, auf dem u.a. Travis Scott, Gucci Mane, Young Scooter und Wyclef Jean als Gäste mitwirken.