19.05.2020

"Live After Death" und "Rock in Rio" erscheinen am 19. Juni remastert 

News-Titelbild - "Live After Death" und "Rock in Rio" erscheinen am 19. Juni remastert

Iron-Maiden-Reissues, die fünfte! Parlophone Records setzt die Serie der remasterten Alben aus dem umfangreichen Katalog der britischen Metal-Band mit dem fünften Set von Digipak-CDs fort: Am 19. Juni erscheint "The Live Collection – Remastered". In dieser Runde geht es um die beiden spektakulären Live-Aufnahmen "Live After Death" und "Rock in Rio".

"Live After Death" wurde während der legendären, ein Jahr lang dauernden "World Slavery"-Tour in der kalifornischen Long Beach Arena im März 1985 mitgeschnitten. Die Tour, die im August 1984 in Polen startete, umfasste insgesamt 187 Shows rund um die Welt und machte Iron Maiden zu einer der größten Bands auf diesem Planeten. "Live After Death", das neben den Aufnahmen aus der Long Beach Arena auch einige Aufnahmen aus dem Londoner Hammersmith Apollo enthält, gilt bis heute als eines besten Live-Alben aller Zeiten.

"Rock In Rio" entstand am 19. Januar 2001 während der letzten Show der Brand New World-Tour auf dem gleichnamigen Kultfestival. Die Performance fand vor 100.000 anwesenden Fans statt und wurde danach weltweit im TV ausgestrahlt.

"The Live Collection – Remastered" ist die Fortsetzung der jüngsten Veröffentlichungen mit dem Titel The Studio Collection – Remastered, die in einer vierteiligen Serie den gesamten, 16 Alben starken Katalog der Maiden-Studioalben präsentierte. Die Alben enthalten das hochqualitative Audio des Mastered for iTunes-Projekts aus dem Jahr 2015 und bringen diese Versionen der Kollektion zum ersten Mal auf CD!

Als Bonus für Sammler ist jeweils eine CD aus jeder Release-Gruppe in einer Box mit einem speziellen Artwork und einem special Gimmick erhältlich, konkret eine Figurine im Maßstab 1:24 und ein exklusiver Aufnäher. In dieser fünften Gruppe ist es "Live After Death" mit dem Covermotiv als 3D-Figur.