19.03.2021

Neu am 19. März: Steve Aoki, Kiiara, Wiz Khalifa, DALLY, Birdy und vieles mehr

News-Titelbild - Neu am 19. März: Steve Aoki, Kiiara, Wiz Khalifa, DALLY, Birdy und vieles mehr

Rapper*innen und Singer-Songwriter*innen passen besser zusammen, als es auf den ersten Blick scheinen mag – zumindest in dieser Liste der heutigen Veröffentlichungen:

Steve Aoki & Kiiara: Used To Be (feat. Wiz Khalifa) (Single)

Treffen sich drei Superstars … und re-interpretieren einen Song einer nicht weniger bekannten Band: Der Chorus von "Used To Be" ist eine Neuinterpretation des wegweisenden "Unwell" von Matchbox Twenty. Der schon zweimal für einen GRAMMY® nominierte Produzenten-Visionär Steve Aoki hat sich für den Track mit der Multiplatin-Sängerin Kiiara und dem GRAMMY®-nominierten Multiplatin-Rapper Wiz Khalifa zusammengetan; erstere steuert im Refrain ihre unverwechselbaren, betörenden Vocals bei, und letzterer liefert seine unverkennbaren, hookigen Verse. Gefiltert durch die Linse von Steve Aokis charakteristischem goldenen Touch auf der Produktionsebene, hat das Dreigestirn einen echten Pop-Smasher geschaffen. Ab sofort gibt’s "Used To Be" überall.

DALLY: Geist (Single)

In seinem neuen Song lässt er seine Vergangenheit und seine bisherigen Schritte, die ihn hierher geführt haben, Revue passieren – vom Aufwachsen in Ludwigsburg, den ersten Berührungspunkten mit Musik (auch durch die Teilnahme und den Gewinn bei The Voice Kids 2014) bis zu den Erlebnissen im Musikbiz in den letzten Jahren. "Bei 'Geist' geht es um ein Gefühl, dass ich zu einem bestimmten Zeitpunkt meines Lebens sehr stark zu spüren bekommen habe. Obwohl ich ab einem bestimmten Alter in den Augen anderer vielleicht jede Aufmerksamkeit der Welt bekommen hab, habe ich mich unsichtbar und nicht gehört gefühlt. Einfach wie ein Geist", erzählt DALLY selbst. "Geist" ist ab heute überall zu haben.

CJ: Whoopty NY (feat. French Montana & Rowdy Rebel) (Single)

Der allseits gefeierte Rapper aus Staten Island, New York, kann inzwischen über eine halbe Milliarde Streams verbuchen, und mit "Whoopty" landete er einen Top-10-Smasher in den US- und UK-Charts, der auch in Deutschland bis auf Platz 22 vorgerückt ist. Nachdem Christopher Daniel Soriano, Jr. – den meisten von uns besser unter dem Kürzel CJ bekannt – vor einem Monat seine Debüt-EP "Loyalty Over Royalty" veröffentlichte, kommt heute schon wieder was Neues: Zusammen mit dem marokkanisch-amerikanischen Rapper Karim Kharbouch aka French Montana und dem Brooklyner Rap-Hero Chad Marshall aka Rowdy Rebel hat CJ jetzt ein Remake von "Whoopty" in die Welt geschickt; "Whoopty NY" gibt’s ab sofort überall.

Birdy: Deepest Lonely (Single)

Am 30. April erscheint ihr neues Album "Young Heart", und heute hat die 24-jährige Britin eine weitere Auskopplung zum Einstimmen veröffentlicht. "Deepest Lonely" ist eine Ode an die Einsamkeit: "Oh my deepest lonely, why don’t we waste another day", fragt Birdy über ein jazziges Schlagzeug, rauschende Pianoklänge und Streicherakzente, "while the city sleeps, we’re wide awake". "Deepest Lonely" folgt auf die jüngste Single "Loneliness", die weltweit schon über zweieinhalb Millionen mal gestreamt wurde; der Song verdeutlicht wieder das innere Wachstum von Birdy seit ihrem letzten Album "Beautiful Lies" (2015). Frisch erschienen, gibt’s "Deepest Lonely" jetzt überall.

IDK: Just Like Martin (Single)

"Radio Clue" heißt die Show, die er ab sofort in monatlichem Abstand bei Apple Music 1 senden wird; die einstündige Serie will eine Umgebung schaffen, die den Bezug zur Musik mit bestimmten Erinnerungen herstellt. Der Fokus liegt darauf, den Zuhörern zu helfen, ihre Identität durch musikalische Aufklärung zu finden, ohne dabei belehrend zu wirken oder Antworten zu geben. Er wird auch exklusive Tracks präsentieren und versteckte Perlen spielen, die viele zum ersten Mal hören werden. Brandneu ist der Song "Just Like Martin", den IDK in der Premiere vorstellt; dabei erzählt er auch davon, wie er sich seinen ersten Maybach gekauft hat und damit zu Kanyes Haus gefahren ist. Die Botschaft, wie so oft in seinen Texten: Harte Arbeit zahlt sich aus. "Just Like Martin" ist heute erschienen und überall erhältlich.

Brynn Cartelli: Long Way Home (Single)

Die 17-jährige Singer-Songwriterin hat erste Bekanntheit erlangt als Gewinnerin der NBC-Show "The Voice"; heute veröffentlicht sie ihre erste neue Musik seit 2019. Über die Single sagt sie: "Ich werde nie den Tag vergessen, an dem ich es mit Nathan Chapman in Nashville geschrieben habe, als wir im Studio herumgingen und zufällige Gegenstände als Percussion benutzten. Was als langsame, seltsam deprimierende Idee am Klavier begann (wie fast alle meine Songs), wurde zu einer super lustigen Pop-Platte", erzählt Brynn Cartelli. "Jeder Text ist für mich ein Augenzwinkern über die Hektik der jungen Liebe in einer Kleinstadt(…) 'Long Way Home' ist der Anfang einer Geschichte, die zeigt, wer ich als Sänger und Songwriter bin." Ab sofort gibt’s "Long Way Home" überall.

Nasty Cherry: Her Body (Single)

Im November 2019 hatte eine sechsteilige Doku Premiere bei Netflix, die davon handelte, wie Charli XCX und Managerin Emmie Lichtenberg eine Band zusammenstellten. "I’m with the Band: Nasty Cherry" hieß sie, und die All-Girls-Band hat sich seitdem als ernstzunehmende Größe in der Popwelt etabliert. Bestehend aus Sängerin Gabi Bechtel, Gitarristin Chloe Chaidez, Bassistin Georgia Somary und Debbie Knox-Hewson am Schlagzeug, bekamen Nasty Cherry schon für ihre Debüt-EP "Season 1" großes Lob von Magazinen wie zum Beispiel Rolling Stone, The FADER, TIME, Vogue und The Face, sammelten bislang weltweit über 14 Millionen Streams ein und spielten ausverkaufte Headliner-Touren in den USA und England. Während sie sich auf die Veröffentlichung der neuen EP "The Movie" einstimmen, veröffentlichen die vier heute eine zweite Auskopplung in Form der Single "Her Body", die ab sofort überall zu haben ist.

Sidepiece: Temptation (Single)

Nur eine Woche, nachdem sie bei der 63. GRAMMY®-Verleihung in der Kategorie "Best Dance Recording" mit ihrer Diplo-Kollabo "On My Mind" nomniniert waren, veröffentlichen Party Favor und Nitti Gritti eine unvergängliche Club-Hymne, die im kommenden Sommer hohe Wellen schlagen wird. Als ihre zweite Single bei Diplos House-Label Higher Ground haben Sidepiece, wie sie sich als Duo nennen, den Track "Temptation" kreiert, der inspiriert ist von der 1967er-Single "I’m Losing You" der R&B-Soul-Legende The Temptations. Der Track ist eine Hommage an das Original, die mit modernem House-Flair zu einem Floor-Filler mit perkussionsgetränkten Rhythmen und treibenden House-Beats geworden ist. Ab sofort ist "Temptation" überall vorrätig.

Bendigo Fletcher: Evergreen (Single)

Die Band aus Louisville, Kentucky, hat gerade einen Vertrag beim Warner-Label Elektra Records unterschrieben, und heute veröffentlichen Ryan Anderson, Andrew Shupert, Evan Wagner, Conner Powell und Chris Weis einen ersten Vorgeschmack auf ihre kommendes Debütalbum. Die erste Single von Bendigo Fletcher heißt "Evergreen", und Frontmann Ryan Anderson erzählt: "Ich schrieb 'Evergreen', als ich gerade begann mir einzugestehen, dass das Medizinstudium ein Lebensweg war, der viel undurchsichtiger aussah als die Arbeit, Platten zu machen. Ich beschäftigte mich auch zum ersten Mal in meinem Leben mit Methoden der Selbstfürsorge und erkannte, dass man sich Zeit für sich selbst nehmen muss, um die beste und wahrhaftigste Version von sich selbst zu sein." "Evergreen" steht ab sofort überall in den digitalen Regalen.