20.04.2021

Einer der vielseitigsten Produzenten seiner Generation: Sam Gellaitry läutet mit "Duo" eine neue Ära für sich ein

News-Titelbild - Einer der vielseitigsten Produzenten seiner Generation: Sam Gellaitry läutet mit "Duo" eine neue Ära für sich ein

Mit drei zwischen 2015 und 2017 veröffentlichten EPs – „Escapism“ I, II und III – zementierte der aus dem schottischen Stirling stammende Musiker seinen Ruf als einer der vielseitigsten und visuell stärksten Produzenten seiner Generation, der erst von Soulection und später XL Recordings unter Vertrag genommen wurde.

Inzwischen 23, ist Sam Gellaitry bereit, mit seiner neuen EP "IV" und dem Start seines eigenen Labels Viewfinder eine neue Ära zu einzuläuten. „Ich habe drei EPs gemacht. Nun bin ich an einem Punkt, an dem ich denke: ich will das ganze Brimborium“, sagt er. „Ich fühle mich inzwischen wohl beim Singen meiner Songs, daher möchte ich zu jedem Punkt meiner musikalischen Reise zurückgehen und ihn mir erschließen. Die Stimme ist mein Anker, mit dem ich andere Klänge anzapfe, die mich beeinflusst haben."

Die neue Ära beginnt mit „Duo", ein Track, der sich an die französische House-Musik anlehnt, die Sam in seinen frühen Teenagerjahren für sich entdeckte. Er legt darin seinen Gesang über sanfte, synkopische Bassgitarren- und Snare-Sounds und einen Anflug von 70s-Disco-Feeling. Abgerundet wird der Track von einem eklektischen, energiegeladenen Video unter der Regie von Ethan + Tom (Shrink, BADGIRLS$, Flohio), das uns mitnimmt auf einen psychedelisch anmutenden Thrill-Ride.

„Ein wenig fühlt es sich so an, als würde ich meinen allerersten Song veröffentlichen. Es ist ein verrücktes Gefühl, mich nicht mehr hinter der Instrumentierung zu verstecken, sondern endlich meine Stimme gefunden zu haben“, kommentiert Sam über den Track. „Mit ‚Duo' kehre ich zu meinen Wurzeln zurück, indem ich mich in einen mehr Funk-orientierten Sound vorwage. Und ich werde auch auf den kommenden Songs alle meine vergangenen und aktuellen Vorlieben präsentieren, die mich musikalisch zu diesem Punkt geführt haben."