01.04.2022

"I’m sick of being tough": Liam Gallagher überrascht mit neuen Tönen

Liam Gallagher Artist Picture Bild

"C’mon You Know" – der Titel von Liam Gallaghers kommendem Album ist schon jetzt zum geflügelten Wort geworden, denn der Brite verwendet die Formulierung seit Monaten zum Ende seiner Tweets. Und sie passt tatsächlich fast immer. Und nun gibt es auch die passenden Klänge dazu, in Form des Titeltracks, den der Musiker vorab veröffentlicht hat.

"C’mon You Know" ist eine raue raue Rock'n'Roll-Hymne, über die Gallagher seinen ikonisch knurrigen Gesang legt, doch der Song baut auch neue musikalische Texturen ein: mitreißende Gospel-Backing-Vocals im Motown-Stil, ein kreischendes Saxophon von Vampire Weekends Ezra Koenig von und Vintage-Moog-Synthies sorgen für einen feierliche-erhebenden Klang, in den sich auch Liams Lyrics nahtlos einreihen: “I’m sick of being tough”, kommt er mit einer neuen und überraschenden Perspektive um die Ecke, und ruft auch uns auf: "start living, be thankful” und "show love”. Statt immer nur kämpferisch und angriffslustig zu sein, strotzen seine Worte vor positiven Vibes und der Freude, mit Freunden, Familie und Fans wieder vereint zu sein: "C’mon, you know it’s gonna be alright/ And we’re gonna dance all night/ C’mon on you know/ Get up, stand up if you feel alive/ I only wanna see you smile/ C’mon on you know".

Unten kann man "C’mon You Know" hören, das von Liam Gallagher geschrieben und von seinem angestammten Kreativpartner, Grammy-Preisträger Andrew Wyatt, produziert wurde. Das dazugehörige neue Album erscheint am 27. Mai, am selben Tag bringt Gallagher außerdem das Live-Album "Down By The River Thames" unter die Leute, das sein Livestream-Ereignis aus dem Dezember 2020 dokumentiert. Zuvor hatte der Musiker die Single "Everything’s Electric" vom neuen Album geteilt, in dem Dave Grohl die Drums spielt, der den Song auch zusammen mit dem mehrfachen Grammy- und Ivor-Novello-Gewinner Greg Kurstin produzierte.