20.10.2022

Erstmals in Berlin: So war die Warner Music Radio Reception 2022

Mit ihren Live-Performances konnten die Künstler:innen Ian Hooper, Svea und René Miller die anwesenden Radioredakteur:innen aus dem ganzen Land überzeugen.

News-Titelbild - Erstmals in Berlin: So war die Warner Music Radio Reception 2022

Sie ist längst eine feste Institution im Musikjahr: Die Warner Music Radio Reception. Nach zwei digitalen Jahren konnte das Label gestern Abend Radioredakteur:innen aus dem ganzen Bundesgebiet persönlich in Berlin begrüßen. In der heimeligen Atmosphäre der ehemaligen Schmiede, Old Smithy‘s Dizzle, feierte man gemeinsam mit den rund 50 versammelten Radio-Entscheider:innen und stellte die Schwerpunkt-Themen der kommenden Monate vor. ​

Nach einer Begrüßungsrede durch Doreen Schimk, Co-President Warner Music Central Europe, erwarteten die Gäste unter anderem Live-Performances der nationalen Prio-Acts René Miller, Svea und Ian Hooper, außerdem gab es die Video-Premiere zu „Zukunft Pink” (feat. Inéz) von Seeed-Frontmann Peter Fox. Im Anschluss konnten die anwesenden Gäst:innen in entspannter Atmosphäre Drinks genießen und sich austauschen.

Tari Taye, Head of Radio bei Warner Music Central Europe, kommentiert: "Nach zwei digitalen Jahren konnte die Radio Reception endlich wieder in Persona stattfinden. Es ist schön zu sehen, dass unsere Veranstaltungsreihe seit nunmehr 8 Jahren auf so ein großes Interesse stößt und sich zu einem Klassentreffen der Radio-Branche entwickelt hat.“

Mood Shot - 221019-18

Bild oben: 
Hinten: Doreen Schimk (Co-President Warner Music Central Europe), Ian Hooper (Artist), Tari Taye (Head of Radio, Warner Music Central Europe)
Vorne: Svea (Artist), René Miller (Artist)

Bild unten: Die Teilnehmer:innen der Warner Music Radio Reception 2022