17.10.2022

"Liam Gallagher - Knebworth 22" kommt am 17. November ins Kino

Die triumphale Rückkehr nach Knebworth 26 Jahre nach Oasis.

News-Titelbild - "Liam Gallagher - Knebworth 22" kommt am 17. November ins Kino

Fans von Liam Gallagher haben in genau einem Monat ein Kino-Date mit dem Briten: Ab dem 17. November kommt nur für eine begrenzte Zeit der neue Dokumentarfilm "Liam Gallagher - Knebworth 22" auf die große Leinwand, in dem Liam Gallaghers Rückkehr nach Knebworth festgehalten wird, 26 Jahre nach den legendären Sommershows mit Oasis an dem Ort. Unten gibt es einen Trailer zu sehen, der große Lust auf die Doku macht. 

An zwei ausverkauften Abenden trat Gallagher vor 170.000 Fans auf und zelebrierte zugleich die Veröffentlichung seines dritten Soloalbums "C’mon You Know", das ihm seine dritte #1-Platzierung in den UK-Albumcharts einbrachte. Exklusiv in den Kinovorführungen werden auch nach Ende des Films zwei zusätzliche Songs vom Knebworth-Auftritt zu hören sein. Im späteren Verlauf wird der Dokumentarfilm weltweit bei Paramount+ erscheinen. Der Kartenverkauf für die Kinovorstellungen beginnt diesen Freitag, den 21. Oktober um 10 Uhr hier.

Liam Gallagher sagt: "Ich stehe immer noch unter Schock, dass ich 2 Abende in Folge Knebworth spielen konnte, 26 Jahre nachdem ich mit Oasis dort gewesen war. Ich versuche immer noch, es zu begreifen. Vor mehreren Generationen am selben Ort zu spielen, so viele Jahre auseinander, war gigantisch. Ich bin so froh, dass wir es dokumentiert haben. Knebworth war und wird für mich immer ein Fest für die Fans und die Musik sein. Viel Spaß mit dem Film und lasst es uns in 26 Jahren wiederholen. LG x"

Neben Konzertmitschnitten aus 20 Kamerapositionen hält "Knebworth 22" u.a. Interviews und Blicke hinter die Kulissen bereit. Außerdem werden die Geschichten und Kreativpartner:innen und Fans verschiedener Generationen aus der ganzen Welt beleuchtet und so der Bogen von der emotionalen und sozialen Ausgangssituation der damaligen Zeit in die Turbulenzen unserer heutigen Zeit geschlagen. Regie bei dem Film führte Toby L (u.a. Foals - "Rip Up The Road", Olivia Rodrigo - "Sour Prom", "Tonight With Arlo Parks" / Bastille - "ReOrchestrated", Rihanna - "777").