16.09.2016

Neu am 16. September: King 810, Mac Miller, Beware Of Darkness, Brujeria und vieles mehr

News-Titelbild - Neu am 16. September: King 810, Mac Miller, Beware Of Darkness, Brujeria und vieles mehr

Amerikanischer und spanischer Metal, amerikanischer und deutscher Rap, Singer-Songwriter-Pop und Electronica aus den USA – das wird ja wieder ein spannendes Wochenende:

King 810: La Petite Mort or a Conversation with God (Album)

Die französische Phrase, die dem Album seinen Titel gibt, bedeutet wörtlich übersetzt "der kleine Tod", kann aber auch den Höhepunkt beim Sex meinen. Dass der wiederum eine "Konversation mit Gott" sein kann, ist kein ganz abwegiger Gedanke – und schon sind wir in der vielfältigen Gedankenwelt der vier Musiker von King 810. "La Petite Mort or a Conversation with God", Nachfolger der provokanten und gefeierten Debüt-LP "Memoirs of a Murderer", nimmt seine Hörer mit auf eine Reise, tief ins dunkle Herz von Flint, Michigan, dem Herkunftsort der Band. Die dort alltäglich anzutreffende Gewalt und Verzweiflung bestimmt maßgeblich das Narrativ von Frontmann David Gunn, und diese ständige Konfrontation mit der harten Realität führt zur fortschreitenden Desensibilisierung und Verschließung der menschlichen Seele. Über diesen konzeptionellen Kern liegt zudem ein allgegenwärtiger Schleier aus dunkler Sexualität und Verzweiflung, der für nervenaufreibende Momente sorgt. Auch die Medien schwärmen von der Authentizität der Band; so schrieben die Detroit News: "King 810 halten in ihren Texten und Taten dem harschen Alltag in Flint den Spiegel vor… das Quartett tut somit für Flint genau das, was N.W.A. für Compton, Kalifornien, getan haben, nämlich die brutale Realität ihrer Heimatstadt für alle sichtbar machen." "La Petite Mort or a Conversation with God" ist frisch erschienen und kann auch bei Amazon und iTunes erworben werden.

Mac Miller: The Divine Feminine (Album)

Ein knappes Jahr nach seinem – auch von den Medien hochgelobten – Album "GO:OD AM" hat er bereits einen neuen Longplayer am Start! Gleich mit seinem ersten Album etablierte sich Mac Miller, quasi aus dem Nichts, als Rap-Megastar und schoss direkt auf Platz 1 der US-Billboard-Charts. Zwei weitere Alben und 11 Mixtapes später, die mit reihenweise Kollaborateuren wie Bun B, Kendrick Lamar, Rick Ross und Juicy J. auftrumpfen, hat der Junge aus Pittsburgh, Pennsylvania einen festen Stand als Szene-Ikone und Medienliebling. Ein Blick auf das Tracklisting von "The Divine Feminine" zeigt, dass Mac Miller auch mit seinem dritten Studioalbum und Kollaborationen mit, zum Beispiel, erneut Kendrick Lamar, mit Ariana Grande und Ty Dolla $ign die vorausgegangenen Erfolge fortführen wird. "The Divine Feminine" ist jetzt überall zu haben, auch bei Amazon und iTunes.

Beware Of Darkness: Are You Real? (Album)

"Muthafucka, I'm back from the dead, I'm about to raise hell. Out of my coma, I'm ready to show you that season of my life is done" – das stellt Frontman Kyle Nicolaides gleich am Anfang des neuen Albums klar. "Are You Real?", heute frisch erschienen, ist der Nachfolger des Debütalbums "Orthodox" (2013), das für Beware Of Darkness einen Karrieflug bedeutete: extrem nachgefragte Shows zusammen mit Deftones, The Smashing Pumpkins und The Wombats, prominente Song-Placements in mehreren Game-, TV- und Film-Soundtracks und wohlgesonnene Kritiker. Die persönlichen Folgen des Aufstiegs verarbeitet die Band nun in "Are You Real?" Es erzählt die Geschichte eines Rockstars, der bei seinem Aufstieg Unsicherheiten und Desillusionierung bekämpft hat, um nicht auszubrennen. Musikalisch äußert sich dieser Prozess in pulsierenden und wütenden Tracks, jedoch alles insgesamt ein bisschen weniger finster in Richtung Arctic Monkeys, Royal Blood und sogar Nirvana: weg vom Hardrock der Vergangenheit hin zu einem mehr Alternative-orientierten Sound. "Are You Real?" gibt's auch bei Amazon und iTunes.

Brujeria: Pocho Aztlan (Album)

Schon 1989 von Gitarrist Dino Cazares und Schlagzeuger Raymond Herrera gegründet, ist dieses multinationale Extreme-Metal-Projekt einzigartig und ungewöhnlich. Beteiligt waren und sind immer wieder Musiker anderer bekannter Gruppen, wie Napalm Death, At the Gates oder Faith No More; die Mitglieder treten mit spanischen Pseudonymen auf, die Texte sind ebenfalls spanisch, die Musik ist eine Mischung aus Grindcore und Death Metal. Heute erscheint nach sechzehn Jahren Pause ein neues Album – von ihrer unbändigen Wut haben die Hexer (das spanische "Brujeria" bedeutet Heverei) um Juan Brujo jedoch nichts eingebüßt. Mit der ersten Single "Viva Presidente Trump!" haben die Brutalos schon ordentlich vorgelegt und einen passenden Vorgeschmack zum heute erscheinenden "Pocho Aztlan" geliefert, das in die gleiche Kerbe schlägt. Frisch erschienen, gibt's das Album auch via Amazon und iTunes.

Led Zeppelin: The Complete BBC Sessions (3-CD-Box)

Vor fast 20 Jahren stellten sie zum ersten Mal die BBC-Sessions vor, ein Doppel-CD-Set mit Live-Aufnahmen, die während der Auftritte für das BBC-Radio zwischen 1969 und 1971 entstanden. heute nun werden Led Zeppelin "The Complete BBC Sessions" enthüllen: eine ergänzte Version der großartigen Mitschnitte, die unter der Aufsicht von Jimmy Page vollkommen neu gemastert und mit acht bisher unveröffentlichten BBC-Aufnahmen ausgestattet wurden, darunter drei verschwunden geglaubte Songs aus einer Lost Session von 1969. Die Sammlung erscheint in mehreren Formaten, nämlich als Deluxe-3-CD-Edition (remastertes Original-Doppelalbum plus CD mit unveröffentlichtem Audio), als Deluxe-5-LP-Edition (remastertes Original-Vierfach-Vinyl plus LP mit unveröffentlichtem Audio) und als Super Deluxe Boxed Set mit drei CDs und fünf LP (zusätzlich mit High-Definition-Audio-Download-Card, 48-seitigem Buch mit Fotos, BBC-Memorabilien und vielen Infos über die einzelnen Sessions). (Alle Links: Amazon.)

Neu auf Vinyl

"Leisure", das 1991er-Debütalbum der Londoner Band um Sänger Damon Albarn, schaffte es in England sofort in die Top-Ten, blieb aber bei uns eher ein Geheimtipp. Die Rave-Phase ging langsam vorüber, Bands wie die Stone Roses oder Happy Mondays verschwanden genauso schnell, wie sie gekommen waren. Dank toller Live-Shows, guter PR und nicht zuletzt zwei genialen Vorab-Singles ("She's So High" und "There's No Other Way") wurden Blur damals (also 1991) DIE Band des Jahres in UK. "Leisure" unterscheidet sich allerdings noch von dem, was Blur später ausmachen sollte. Es gibt die kurzen, tanzbaren Rave-Pop-Songs wie "Bang" oder "There's no other way", doch die Highlights des Albums sind ruhigere, atmosphärische Songs wie "She's so high" und "Repetition". Genial ist "Sing", eine Art Hymne, die Jahre später durch den Film "Trainspotting" berühmt werden sollte. Jetzt ist das Album als "Leisure (25th Anniversary Edition)" streng limitiert in farbigen Vinyl erhältlich, auch bei Amazon.

Hayley Kiyoko: Citrine (Digitale EP)

Das Magazin US Weekly feierte, sie gebe "Pop-Hymnen eine völlig neue Bedeutung"; ihre letztes Jahr unabhängig veröffentlichte EP "This Side of Paradise" schlug Wellen, nicht zuletzt dank der großartigen Single "Girls Like Girls" (allein elf Millionen Streams bei Spotify). Jetzt veröffentlicht Hayley Kiyoko ihr Major-Debüt, die EP "Citrine". Die Singer-Songwriterin und Popsängerin, die auch als Schauspielerin Erfolge feiert – zum Beispiel als eine der Hauptfiguren in der Serie "CSI: Cyber", in "Vampire Diaries", "Insidious 3" und der Netflix-Produktion "XOXO" –, hat auch beim Video zur ersten Single "Gravel To Tempo" Regie geführt, sie beschreibt es so: "Es geht darum festzustellen, dass die einzige Bestätigung, die du im Leben brauchst, von dir selbst kommt … So lange du deinen eigenen Wert kennst, kannst du alles überwinden." Ab heute gibt es "Citrine" überall als Download.

Flo Rida: Zillionaire (Remixes) (Digitale EP)

Nach dem Blockbuster-#1-Hit "My House" – seiner fünften Nummer 1 in den US-Charts und mit über zwei Millionen verkauften Einheiten die bislang erfolgreichste Single des Jahres 2016 – veröffentlichte Flo Rida als nächste Single den Track "Zillionaire". Der Titel ist zum Beispiel aktuell in den Trailern für den neuen Kinofilm "Masterminds" mit Zach Galifianakis und Kristen Wiig zu hören; ab heute gibt es eine EP mit Remixes – von JayKode, Riot Ten und Gianni – als Download, auch bei Amazon und iTunes.

Disturbed: The Sound Of Silence (Live on Conan) (Digitale Single)

Am 28. März performten sie ihr außergewöhnliches Cover des Simon-and-Garfunkel-Hits live in der Talkshow Conan. Wer's gesehen hat, war begeistert; das Online-Magazin Wimp schrieb zum Beispiel: "(…) David Draiman stellte sich vor seine Band und eine Gruppe klassischer Musiker und lieferte eine atemberaubende Darbietung (…) Dieser Live-Auftritt zeigt auch Draimans bemerkenswerte Gesangsstimme (…)" Was auch Loudwire besonders gefiel: "Draiman geht bis zum Grund seines Registers und arbeitet sich allmählich immer höher (…) 'The Sound Of Silence' baut sich zu einem Höhepunkt in der Bridge auf, bei der Draiman sich mit einer etwas rauheren Wendung am ehesten dem Disturbed-Sound nähert, aber all das wird weggewischt vom wunderschönen Ende des Tracks." Jetzt gibt's diese Live-Version als digitale Single, frisch erschienen und erhältlich auch via Amazon und iTunes.

Fard: Optimus Prime (Digitale Single)

Mit seinem neuen Album verlässt der Deutschrapper seine Komfortzone und knallt uns ein Album der Extraklasse um die Ohren. Unglaubliche Beats und ansprechende Lyrics auf einem hochklassigen Soundniveau: In drei Wochen erscheint "Bei Fame hört Freundschaft auf". Als Vorgeschmack gibt's heute den Titel "Optimus Prime" als Download. Über 150 Millionen Views auf seinem YouTube-Kanal sprechen eine deutliche Sprache: Fard ist in allen sozialen Netzwerken längst ein Star – Facebook: 820.000 Follower, Instagram: 143.000 Follower, YouTube 292.000 Abonnenten. Das letzte Album "Ego" erreichte in Deutschland aus dem Stand Platz 5 der Media-Control-Charts, in Österreich Platz 11, und in der Schweiz verfehlte er nur knapp den Thron der Charts und landete auf Platz 2. Sein neues Album hängt die Messlatte noch höher; über acht Monate lang hat Fard sich – nach seiner vielumjubelten Tour durch Deutschland, Schweiz und Österreich – im Studio eingeschlossen. "Optimus Prime" vermittelt einen ersten Eindruck von dieser Intensität und ist auch via iTunes zu haben.

Matt Gresham: Survive on Love (Digitale Single)

In einer Zeit, wo die Macht der Liebe oft im Widerstreit mit der Liebe zur Macht steht, greift er zu den Waffen. Mit seiner treibenden Bassline, den vorwärts gerichteten Drums und einer erhebenden Melodie liefert Matt Gresham mit "Survive On Love" eine universelle Message: dass unsere materiellen Wünsche oftmals den Blick auf unsere innersten Bedürfnisse verschleiern. "Ich bin in einer spirituell bewussten Umgebung aufgewachsen, und anstatt nach außen zu blicken, um Lösungen und Heilung zu finden, lehrte man mich, zuerst im Inneren zu schauen", erzählt er. Die aufs Wesentliche reduzierten Verse geben einen Einblick in Matts akustische Wurzeln, zugleich ist der Einfluss des Produzenten und Co-Schreibers, James Young aus L.A., offenkundig. Die verträumten Synths vor dem Refrain und die dezente elektronische Produktion verleihen Greshams Sound eine neue Strahlkraft und Explosivität. Jüngst umgezogen nach Berlin, genießt Matt (der auch ein bisschen Deutsch spricht) die Gelegenheit, in ein "neues Kapitel der Kreativität" einzutauchen. "Survive on Love" vermittelt davon einen Eindruck; die Downloadsingle ist ab sofort auch bei Amazon und iTunes erhältlich.