22.05.2018

Billboard Music Awards 2018: Das sind die Gewinner, Live-Performer und Highlights

News-Titelbild - Billboard Music Awards 2018: Das sind die Gewinner, Live-Performer und Highlights

Am Sonntagabend wurden in den USA die Billboard Music Awards 2018 verliehen. Die Gala im MGM Grand Garden Arena in Las Vegas war randvoll mit Top-Stars – und alle warteten gespannt auf die Verkündung der Gewinner des Abends. Am Ende stand fest: Ed Sheeran und Bruno Mars, die gemeinsam mit Kendrick Lamar mit je 15 Nominierungen das Feld angeführt hatten, sollten die Nase vorn behalten: Ed Sheeran war sechsmal siegreich, darunter in der Königskategorie "Top Artist", Bruno Mars fünfmal. Außerdem gewann von Warner Music Cardi B, die als "Top Rap Female Artist" geehrt wurde. Alle Gewinner findet ihr hier in der Übersicht. 

Ed Sheeran gehörte auch zu den Live-Acts des Abends: Live zugeschaltet von einem Konzert in Dublin, performte er seinen Song "Galway Girl" vom aktuellen Album "÷", zu den weiteren Live-Performern der BBMAs zählten Jason Derulo, Janet Jackson, die an dem Abend den 2018 Billboard Music Awards ICON Award empfing, BTS, Ariana Grande, John Legend, Dua Lipa, Christina Aguilera mit Demi Lovato, Camila Cabello und Pharrell Williams, Khalid & Normani, Jennifer Lopez mit DJ Khaled, Macklemore und Kesha, Salt-N-Pepa feat. En Vogue, Shawn Mendes & Khalid und Zedd, Maren Morris und Grey.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Kelly Clarkson, die auch live auftrat und mit einem Medley ihrer Hits begeisterte, angereichert um Passagen aus Kendrick Lamars "Humble". Außerdem eröffnete sie den Abend mit einem kraftvollen und emotionalen Plädoyer für strengere Waffengesetze in den USA – am Freitag waren einmal mehr zehn Menschen bei einer Highschool-Schießerei in Santa Fe ums Leben gekommen.