16.05.2019

Maisie Peters ist Teil der "Class of 2019 – New Sounds from the UK" und stellt sich kommende Woche in Berlin vor

News-Titelbild - Maisie Peters ist Teil der "Class of 2019 – New Sounds from the UK" und stellt sich kommende Woche in Berlin vor

Wenn ihr wissen wollt, wie gut Maisie Peters live ist, fragt einfach den lieben Kollegen Plested, der sie auf ihrer jüngsten UK-Tour supportete: "Behind the scenes of the incredible @maisiehpeters London show", schreibt er in seinem Post unten, "The crowd was insane, I just hope when Maisie is filling stadiums, she’ll still let me come play for her!!!"

Bevor es soweit ist und Maisie die großen Stadien spielt, kann man sie kommende Woche bei einem Club-Showcase im Gretchen Berlin erleben: "Class of 2019 – New Sounds from the UK“ – unter diesem Motto veranstaltet Warner Music Germany am 22. Mai für Medienpartner, Influencer und Gewinner erstmals einen Abend, der die Newcomer-Schwerpunkte des Jahres 2019 aus dem Vereinigten Königreich vorstellt. Neben Maisie Peters sind dies Hamzaa und JC Stewart.

Zu den Künstlern des Abends: Maisie Peters ist eine 18-jährige Folk-Pop-Sängerin & Songwriterin aus Brighton, die mit ihren ehrlichen, klangvollen Songs und ihrem jugendlichen Charme verzaubert. Gleich ihre erste Single „Place We Were Made“ (2017) entwickelte sich zum Viralhit, aktuell startet sie mit ihrer Single „Stay Young“ durch (siehe Video unten) und zählt mit weltweit über 70 Millionen Streams zu den „Ones To Watch“ von 2019.

Hamzaa ist eine R&B/Soul-Sängerin, Songwriterin & Produzentin aus East London. Mit ihren so kraftvollen wie verletzlichen Texten und ihrer großen Stimme besitzt ihre Musik eine emotionale Reife weit jenseits ihrer 20 Lebensjahre. 2018 erschien ihre Debüt-EP „First Signs Of Me“, außerdem trat sie bereits in der BBC-Institution „Later... with Jools Holland“ auf und zählt u.a. Stormzy, Anne-Marie und Jorja Smith zu ihren Fans.

JC Stewart ist ein Singer-Songwriter aus Nordirland, dessen melodische und emotionale Stücke wie „Medicine“ ihm Vergleiche mit Hozier und James Bay einbrachten. Stewart arbeitete bereits mit Rudimental, Zak Abel, Lewis Capaldi und James TW, außerdem ist er ein gefragter Songwriter auch für andere Künstler wie UK-Star Lewis Capaldi.