13.09.2019

Neu am 13. September: Die Lochis, The Oklahoma Kid, Charli XCX, KoRn und vieles mehr

News-Titelbild - Neu am 13. September: Die Lochis, The Oklahoma Kid, Charli XCX, KoRn und vieles mehr

Daumendrücken und Helm auf: Es ist Freitag, und es ist der Dreizehnte! Aber die musikalischen Eröffnungen des heutigen Tages sind definitiv Glücksfälle:

Die Lochis: Kapitel X (Album)

Die wohl bekanntesten Zwillinge Deutschlands, Heiko und Roman Lochmann, gehören zu den größten Social-Media-Personalities ihrer Generation: über zweieinhalb Millionen YouTube-Abonnenten, drei Millionen Instagram-Follower und über anderthalb Millionen Facebook-Fans – und dazu auch noch erfolgreiche Musiker! Die Lochis wurden in den verschiedensten Kategorien mehrfach ausgezeichnet und nominiert (Goldene Kamera, Goldene Henne, Web-Videopreis, Goldener Bravo Otto, vier Kids Choice Awards in Folge); außerdem gab’s drei ECHO-Nominierungen fürs vergoldete Debütalbum "#zwilling", das direkt auf Platz 1 der deutschen und österreichischen Charts landete. Mit dem aktuellen Album "Kapitel X" beenden Die Lochis ihre YouTube-Karriere und damit ein großes Kapitel ihres Lebens – was gebührend mit einer riesigen Abschlusstour in Deutschland, Österreich und der Schweiz gefeiert wird. Den Longplayer gibt’s ab sofort überall.

The Oklahoma Kid: Solarray (Album)

Nach einem Album, einer EP und einer unabhängigen Single veröffentlichen die Rostocker jetzt ihr Debütalbum über Warner Music Germany. "Solarray" heißt es, und das Magazin Legacy zeigt sich schwer angetan von The Oklahoma Kid: "Au Backe, cool! Der Opener 'Oasis' fängt so abrupt und brutal an und ist das MetalCore’sche Pendant zu einem Tritt ins Gesicht. Mit Nachschlag und einem hysterischen Lachen. Damit nimmt der Song vorweg, was in der Folge auf uns hereinprasselt. Das Album glänzt mit der Eingängigkeit des MetalCores, der Brutalität des DeathCores und der Präzision technischen Death Metals." Elf brandneue Tracks, auf CD und als Download-Album gebündelt, ab sofort überall im Handel.

Charli XCX: Charli (Album)

Geboren im englischen Cambridge, aufgewachsen in Essex, hat die mittlerweile 27-jährige Charlotte Emma Aitchison bereits zwei Billboard Music Awards, einen YouTube Music Award und zwei Sesac Awards als "Songwriter of the Year" gewonnen, dazu gab’s Nominierungen bei den GRAMMY®s, BRIT Awards und MTV EMAs. Zu ihren Hits zählen "Fancy", "I Love It", "Boom Clap", "Boys" und zuletzt "1999" mit Troye Sivan; im Herzen ihres neuen Albums – das sich nicht weniger als die Rettung der Popmusik auf die Fahnen schreibt – steht die Kunst der Kollaboration. Es vereint mühelos musikalische Genres aus dem gewaltigen Spektrum des Pop; co-produziert von Charli XCX selbst, zählen Lizzo, Christine & The Queens, Haim, Troye Sivan, Brooke Candy, CupcakKe, Big Freedia, Sky Ferreira, Clairo und Yaeji zu den Mitwirkenden. Ab heute ist "Charli" allerorten käuflich zu erwerben.

KoRn: The Nothing (Album)

Sie zählen zu den Mitbegründern des Nu Metal, veröffentlichten bislang zwöf Alben, die mit Ausnahme des Debüts alle in ihrer US-amerikanischen Heimat die Top 10 der Charts erreichten. Das Quintett aus dem kalifornischen Bakersfield wurde achtmal für GRAMMY®s nominiert und erhielt zweimal die Auszeichnung, einmal für "Best Music Video" ("Freak on a Leash") und einmal für die "Best Metal Performance" ("Here to Stay"). Seit inzwischen über einem Vierteljahrhundert sind KoRn aktiv, und an diesem heutigen 13. veröffentlichen sie ihr 13. Album: "The Nothing" ist entstanden unter dem Eindruck von Verlusten; Frontmann Jonathan Davis verlor seine Mutter und kurz darauf seine Ex-Frau und beschrieb das anschließende Songwriting als "kathartisch". Das Ergebnis ist ein dunkles, aber auch starkes Album., das ab sofort überall erhältlich ist.

Goo Goo Dolls: Miracle Pill (Album)

Schon die Titel-Single aus dem neuen Album des Duos aus Buffalo, New York, fühlt unserer Gegenwart auf den Zahn. Johnny Rzeznik erzählt: "'Miracle Pill' ist eine Metapher für die augenblickliche Befriedigung und Linderung, die wir von unseren jeweiligen Umständen suchen. Bist du traurig? Nimm eine Pille. Bist du einsam? Werde in den sozialen Medien populär. Fakt ist, niemand hat 50 Freunde, erst recht nicht 5000. Ich versuche einfach nur, meine Beobachtungen des zweiten Jahrzehnts im 21. Jahrhundert zu artikulieren, mit all seiner Angst, Habgier, Verwirrung und Unsicherheit. Wir werden mit Bullshit überflutet, billigen, funkelnden Objekten und falschen Lösungen für jedes Problem und jedes Verlangen, das wir haben. Ich habe keine Antworten auf diese Fragen, aber ich glaube nicht, dass Heldenverehrung, Lifehacks, schnelle Lösungen und Eskapismus die Antworten liefern. Ich will einfach eine echte Verbindung mit echten Leuten in Echtzeit aufnehmen." Das neue Album der Goo Goo Dolls steht jetzt überall im Handel.

Hobo Johnson: The Fall of Hobo Johnson (Album)

Mit 19 Jahren wurde Frank Lopes Jr. von seinem Vater aus dem Haus geworfen, weshalb er anschließend in seinem Auto, einem Toyota Corolla von 1994, lebte. Daraus entwickelte sich sein Künstlername, zunächst "Homeless Johnson", schließlich Hobo Johnson, und sein 2015er-Debütalbum "Hobo Johnson’s 94 Corolla" ist diesem fahrenden Zuhause gewidmet. Sein neues, drittes Album zeigt in vielerlei Hinsicht immer noch jenen Hobo, den man kennen- und lieben gelernt hat, immer noch neurotisch, immer noch energiegeladen, der immer noch große Ideen in zugängliche Metaphern verpackt. Er verwischt immer noch die Grenzen zwischen Sänger, Rapper und Poet. Und eine Menge von dem, was man auf dem Album hört, kommt direkt von Franks Laptop, ganz so wie seine früheren Veröffentlichungen. Frisch erschienen, gibt’s "The Fall of Hobo Johnson" jetzt überall.

Devendra Banhart: Ma (Album)

Zum dritten Mal veröffentlicht der New-Weird- und Freak-Folk-Star ein Album über das Warner-Label Nonesuch, sein zehntes insgesamt, und es beschäftigt sich – oft auf faszinierend verschlungene Weise – mit eher ungewöhnlichen Themen: der bedingungslosen Natur mütterlicher Liebe, dem Instinkt zu versorgen, dem Weitergeben von Wissen, der Sehnsucht, zwischen Mutter und Kind eine Beziehung aufzubauen und den Konsequenzen, die es hat, wenn diese Bande durchbrochen werden. Devendra Banharts Anliegen sind gleichermaßen persönlich wie global, mit subtilen autobiografischen Betrachtungen von Leben und Tod und einem Nachsinnen über den heiklen Zustand unserer Welt; die vielen unbeschwerten Momente von "Ma" werden ausgewogen durch zutiefst melancholische. Ab sofort ist das Album überall erhältlich.

The 69 Eyes: West End (Album)

Die finnischen Multiplatin-Gothic-Rocker feiern ihr 30-jähriges Bandbestehen – und das auch noch in fast gleichgebliebener Besetzung: Von Anfang an sind Sänger Jyrki 69, die Gitarristen Bazie und Timo-Timo und Bassist Archzie dabei; 1992 verließ Schlagzeuger Lotto die Band und wurde von Jussi 69 ersetzt. Im selben Jahr erschien ihr Debütalbum "Bump’n’Grind"; seither haben The 69 Eyes weitere elf Longplayer veröffentlicht, und heute, am Freitag, dem 13., ist frisch das dreizehnte Album "West End" erschienen. Das Magazin Metal Hammer nennt es einen "musikalischen Leckerbissen", und das Online-Portal Powermetal.de schreibt: "Gewohnt exzellente Gitarrenriffs und viel atmosphärischer Sound runden 'West End' ab. Und was natürlich besonders wichtig ist: Jyrkis unverwechselbare Stimme, die jedem Song eine unnachahmliche Stimmung verleiht." Ab sofort ist "West End" überall erhältlich.

18 Karat: Je M’Appelle Kriminell (Die Box mit der Maske – Tour-Edition) (Album-Box)

Ende Mai hat der Mann mit der Goldmaske sein viertes Album veröffentlicht, wieder bei Farid Bangs Label Banger Musik, auf dem auch eine Reihe von Labelkollegen und anderen erlesenen Gästen zu hören sind, so zum Beispiel GZUZ von der Hamburger 187 Strassenbande, AK Ausserkontrolle, Summer Cem, KC Rebell, Sipo, Hamada & Play69 und natürlich auch Labelchef Farid Bang persönlich. In der zweiten Septemberhälfte tourt 18 Karat durch Deutschland; aus diesem Grund gibt’s jetzt "Je M’Appelle Kriminell" in der "Box mit der Maske" als Tour-Edition – zu haben ab sofort überall, wo Musik gehandelt wird.

Neu auf Vinyl

Das neue Album "There is no Other" der gefeierten Musikerin und mehrfach GRAMMY®-nominierten Rhiannon Giddens, aufgenommen mit dem italienischen Multi-Instrumentalisten Francesco Turrisi, erschien digital und auf CD am 3. Mai – jetzt endlich ist es auch als hochwertiges Vinyl zu haben. Weiteres Plattenspielerfutter: "Victorious" von Skillet und "Live in Tokyo" von Brad Mehldau.

Kaizaa: Schrottplatz der Liebe (Digitale Single)

Losgezogen als Underdogs, um im Spiel um den Rockthron mitzumischen, haben sie schon mit ihrer EP "Volle Ladung Leben" und ihrer gewaltigen Live-Power bewiesen, dass die Szene sich wirklich warm anziehen kann. In einer Woche folgt das Album: Auf dem "Schrottplatz der Liebe" finden sich all die großen und kleinen und wilden Geschichten, ob weggeworfen oder verloren geglaubt, wiedergefunden und neu erzählt, in dieser einmalig kaizaalichen Art, die sich nicht im Geschnörkel verliert, sondern lieber direkt aufs Gaspedal drückt, mit starken Melodien, wuchtigem – von Vincent Sorg (Die Toten Hosen, Broilers, In Extremo) produziertem – Sound und vielen unerwarteten Einflüssen der vielfältigen Genre-Erfahrungen der vier Kaizaas. Heute ist vorab zur Einstimmung der Titeltrack als Downloadsingle erschienen.

Kadinja: Falling Away From Me (feat. Malyka Johany) (Digitale Single)

Im Januar veröffentlichten sie den Longplayer "Super 90’", jetzt gibt es schon wieder neues von den französischen Progressive-Metal-Heroes aus Paris: "DNA" wird ihr kommendes Album heißen, kurz für "Dedication Nostalgia Addiction", und das Magazin Fuze hat sich schon mal einen Eindruck verschafft: "Coveralben und Tribute-Alben gibt es zur Genüge – wirklich überzeugen tun die wenigsten. Oftmals sind es bloß Versionen, die unkreativ kopiert und aufgenommen wurden. Kadinja wagen es aber einen Schritt weiter und interpretieren Klassiker des Nu Metals in ihrem eigenen, djentigen Sound neu." Heute ist als Vorgeschmack das KoRn-Cover "Falling Away From Me" erschienen, für das sich das Quintett mit der jungen französischen Sängerin und Schauspielerin Malyka Johany zusammengetan hat. Jetzt überall zu haben!

Wednesday 13: Necrophaze (Digitale Single)

"There’s a party … but bring your own blood!" So lautet der Untertitel eines neuen Albums, das in zwei Wochen den Handel erobern wird. Joseph Michael Poole ist der Mastermind, besser bekannt als Wednesday 13 und Frontmann von Murderdolls, und er hat illustre Gäste um sich versammelt: "Necrophaze" bietet Star-Performances von Alice Cooper, Roy Mayorga von Stone Sour (der auf dem Album für eine gruselige, authentische, 80er-inspirierte Synth-Spur sorgt), Alexi Laiho von Children Of Bodom und Cristina Scabbia von Lacuna Coil. Ein weiterer Gast auf dem Album ist Jeff Clayton, Mitglied der legendären Punk-Bands ANTiSEEN und Murder Junkies. Vorab gibt’s seit heute den Titeltrack als digitalen Download.

As I Lay Dying: Blinded (Digitale Single)

Seit seiner Gründung 2000 hat das Quartett aus dem kalifornischen San Diego weltweit schon über eine Million Alben verkauft, 2008 eine GRAMMY®-Nominierung für die "Best Metal Performance" geerntet, zwei Top-10-Debüts in den Billboard Top 200 gelandet, hunderte Millionen Streams gesammelt, ausverkaufte Shows überall auf der Welt gespielt und 2007 den "Ultimate Metal God" Preis bei den MTV2s Music Awards eingesackt. Nach einer fünfjährigen Pause wegen persönlicher Probleme haben sich As I Lay Dying Anfang 2018 wiedervereint und veröffentlichen in einer Woche das neue Album "Shaped By Fire", aus dem seit heute die Digitalsingle "Blinded" überall zu haben ist.