04.03.2022

Im Musikvideo zu "At the End of the Day" machen Wallows Las Vegas unsicher

News-Titelbild - Im Musikvideo zu "At the End of the Day" machen Wallows Las Vegas unsicher

Wallows haben ihre neue Single „At the End of the Day” veröffentlicht. Der Song erscheint in Begleitung eines Musikvideos, das einmal mehr unter Regie von Jason Lester (Animal Collective, Ashe, Madison Beer, Rostam) entstand. Es ist bereits die dritte Zusammenarbeit des vielfach Platin-ausgezeichneten Alternative-Rock-Trios mit dem Regisseur, der die Band auf einen Roadtrip schickt, bei der sie die vielen Facetten von Las Vegas erkunden, unter anderem mit Stippvisiten in der Pinball Hall of Fame, Fremont Street, Peppermill, einem Besuch in der Little White Wedding Chapel und einem Ausflug zum ausgetrockneten See Jean/Roach Dry Lake. Und natürlich darf beim Trip nach Vegas auch eine Begegnung mit Elvis nicht fehlen. Unten gibt es das Video zu sehen.

Der Song selbst hat mit Elvis allerdings nichts zu tun, vielmehr geht es darum, „dass man sehr viel in die Beziehung mit jemandem investiert, obwohl man die ungute Ahnung hat, dass sie letztendlich dem Untergang geweiht ist. Doch du willst einfach, dass diese Person glücklich ist, komme, was da wolle“, so Dylan Minnette.

„At The End of The Day” ist ein weiterer Vorbote des kommenden Albums „Tell Me That It’s Over”, das am Freitag, den 25. März erscheint. Die neue LP wird in verschiedenen physischen und digitalen Formaten erhältlich sein, darunter als CD, als CD-Box-Set mit exklusivem T-Shirt, als weißes Vinyl (exklusiv über wallowsmusic.store), als gelbe Kassette, als hellblaues Vinyl (exklusiv bei Urban Outfitters), orangefarbenes Vinyl (exklusiv bei Amazon) und in der Standardversion als gelbes Vinyl.

Produziert vom dreifachen Grammy-Gewinner Ariel Rechtshaid (Vampire Weekend, Haim, Adele), setzen Wallows über 10 Songs ihre klanglichen Erkundungen fort und verschmelzen dabei eine Vielzahl musikalischer Ideen – von Lo-Fi-Post-Punk über Indie-Folk bis hin zu psychedelischem Dance-Pop der frühen 90er-Jahre – zu ihrer gänzlich eigenen kreativen Vision. Zuvor waren bereits die Singles „I Don’t Want to Talk” und „Especially You” erschienen, beide ebenfalls in Begleitung von Musikvideos.

Ab dem 1. April begeben sich Wallows – Braeden Lemasters, Cole Preston und Dylan Minnette – auf ihre „Tell Me That It's Over World“-Tour, die Anfang 2023 auch in Deutschland Halt macht, Support ist May-A:

27.01.23 München, Muffathalle
29.01.23 Berlin, Astra
30.01.23 Köln, Live Music Hall
31.01.23 Hamburg, Fabrik