25.11.2022

Langersehnt und jetzt erhältlich: "Live At The Fillmore (1997)"

Das Dokument der einzigartigen Konzertreihe im Fillmore in San Francisco. Begleitend gibt es ein neues Video zu "American Girl", bei dem Tom Pettys Tochter – die renommierte Regisseurin Adria Petty (Beyoncé, Rihanna, Coldplay) – und Filmemacher Jacques Naudé Regie führten.

News-Titelbild - Langersehnt und jetzt erhältlich: "Live At The Fillmore (1997)"

1997 spielten Tom Petty and The Heartbreakers eine Residency im historischen Veranstaltungsort Fillmore in San Francisco – eine Reihe von 20 Konzerten, die zu den unbeschwertesten, wahrhaftigsten, inspirierendsten und produktivsten Momenten in der ruhmreichen Karriere der Band zählen. Heute nun erscheint das Dokument dieser einzigartigen Konzertreihe endlich als „Tom Petty and The Heartbreakers Live at the Fillmore (1997)“ in diversen unterschiedlichen Formaten.

Von Petty seinerzeit als „der Höhepunkt unserer gemeinsamen Zeit als Band“ beschrieben, waren die Konzerte durch eine besondere Verbindung zwischen den anwesenden Fans und Tom Petty and The Heartbreakers geprägt, die bis heute als eine der größten amerikanischen Rock'n'Roll-Bands gelten. „Tom Petty and The Heartbreakers Live at the Fillmore (1997)” ist die erste Veröffentlichung eines Livealbums von Tom Petty & The Heartbreakers seit 13 Jahren. Bei den Konzerten spielte die Band Coversongs ihrer wichtigsten Einflüsse und ihre eigenen Hits.  

Ein Song des Boxsets ist die kraftvolle Akustikversion von „American Girl“, bei der Petty in Begleitung der Fans singt. Zur heutigen Veröffentlichung erscheint ein Video zu dem Song, bei dem Tom Pettys Tochter – die renommierte Regisseurin Adria Petty (Beyoncé, Rihanna, Coldplay) – und Filmemacher Jacques Naudé Regie führten. 

Das Video setzt Pettys erklärte Vision vom „modernen“ American Girl um, das „jede Art von Mädchen“ sein kann. Wie ernst es ihm damit war, zeigte er bereits 2017: „Damals änderte er die Visual seiner Konzerte, um eine große Bandbreite von Frauen widerzuspiegeln“, weiß Adria Petty zu berichten. „Wir freuen uns, seine Wünsche weiterzutragen.“

In dem visuell packenden Schwarz-Weiß-Video folgen wir den Lead-Tänzerinnen Maya Taylor (Solange Knowles, Arcade Fire, St. Vincent), Anna Iosipiv, Akane Little und Laura Aronoff, während die Kamera durch die Straßen der Stadt, leere Lagerhallen und über Häuserdächer gleitet und das Leben unterschiedlichster Charaktere erkundet.

Im Vorfeld der Veröffentlichung hatte das Petty-Archiv bereits eine Interpretation von J. J. Cales „Call Me The Breeze”, Pettys „I Won’t Back Down” und die Band-Performance „Listen To Her Heart” verfügbar gemacht. Als weiteres Highlight kann man bei YouTube zudem bisher unveröffentlichtes, noch nie gezeigtes Filmmaterial aus dem Petty-Nachlass ansehen. Die Aufnahmen sind Teil eines Kurzfilms über die 1997er-Residency der Band – hier kann man eintauchen. 

Das Album enthält mehr Coversongs als Originale, was seinen Grund hat, denn Petty huldigte bei den Konzerten jenen Künstlern und Songs, die seine Liebe zur Musik in jungen Jahren prägten – lange bevor er selbst ein legendärer Songwriter und Performer werden sollte. Zu den Highlights gehören Bob Dylans „Knockin’ On Heaven’s Door“, J.J. Cales „Crazy Mama“, „Time is On My Side“ von den Rolling Stones und weitere Songs von The Kinks, Everly Brothers, Bill Withers, The Byrds, Chuck Berry und Booker T. & the M.G.'s. Die Sammlung hält zudem besondere Performances mit The-Byrds-Frontmann Roger McGuinn und der Blues-Legende John Lee Hooker bereit. Zu den weiteren Highlights zählen ausgedehnte Versionen der TP&TH-Songs „Mary Jane's Last Dance“ und „It's Good To Be King”.

Lohnenswert ist in dieser Woche auch ein Besuch beim Tom Petty Radio, zu finden im Kanal 31von SiriusXM. Dort wartet begleitend zur Veröffentlichung ein exklusives „Tom Petty Nation LIVE“-Special, u.a. mit einer ausführlichen Gesprächsrunde mit den Heartbreakers Benmont Tench, Steve Ferrone, Scott Thurston, Pettys Tochter Adria und seinem langjährigem Freund, Toningenieur und Produzent Ryan Ulyate. Das Gespräch wurde vor einem Live-Publikum von SiriusXM-Abonnent:innen aufgezeichnet und wird heute um Mitternacht deutscher Zeit (Nacht zum Samstag) gesendet. Hauptthemen sind natürlich die Entstehung des Albums, die legendäre 20-Show-Residency und das Wirken Pettys. Vor dem Verpassen einzelner Sendungen muss man keine Sorge haben, denn sie werden das ganze Wochenende über wiederholt. 

Mood Shot - TPHB_FM_Uber Deluxe_3D Product Shot