13.06.2022

Paolo Nutini, Foals und William Orbit präsentieren ihre neuesten Songs bei "Later... with Jools Holland"

Unten gibt es die Auftritte zu sehen.

News-Titelbild - Paolo Nutini, Foals und William Orbit präsentieren ihre neuesten Songs bei "Later... with Jools Holland"

Zum Wochenende wurde die neueste Episode von "Later... with Jools Holland" ausgestrahlt – und gleich drei der insgesamt fünf auftretenden Artists kamen aus dem Hause Warner Music: Paolo Nutini performte die beiden jüngsten Comeback-Singles "Through The Echoes" und "Lose It", Foals gaben "2001" und "2am" zum Besten und William Orbit präsentierte zusammen mit Polly Scattergood den just am Freitag veröffentlichten Songs "Colours Colliding", mit dem sich der weltweit angesehene Producer nach acht Jahren zurückmeldet.

Acht Jahre, so lange ließ sich auch Paolo Nutini Zeit, bis er jüngst die Veröffentlichung seines neuen Albums "Last Night In The Bittersweet" für den 1. Juli ankündigte. Über 70 Minuten spannt es den Bogen von klassischem Rock über Post-Punk bis hin zu hypnotischem Krautrock – ein Werk, das zum Tiefgründigsten, Abwechslungsreichsten, schlicht zum Befriedigendsten gehört, was der Musiker in seiner bisherigen Karriere veröffentlicht hat. Exemplarisch stehen dafür die beiden ersten Singles: Die eindringlichen Motorik-Rhythmen von „Lose It“ wecken Erinnerungen an deutsche Bands der frühen 70er-Jahre wie Can oder Neu! und wurde von Paolo an der Bassgitarre geschrieben, die er zunehmend für sich entdeckt hat. Am anderen Ende des Spektrums findet sich „Through The Echoes“, ein zeitloser Klassiker in der Tradition von Ben E. King und Otis Redding, in dem Nutini die volle Stärke seiner Stimme ausspielt.

Ab Ende August wird sich Nutini auf Europareise begeben und dabei für drei Headliner-Shows nach Deutschland kommen (26.09. Leipzig, Täubchenthal / 27.09. München, Theaterfabrik / 02.10. Köln, E-Werk), außerdem stand bereits zuvor ein Auftritt beim Lollapalooza Berlin am 24. September fest. 

Mood Shot - Foals_LEAD PRESS SHOT_ALEX_KNOWLES

Das neue Album "Life Is Yours" von Foals erscheint diesen Freitag (17. Juni). "2001" und "2am" unterstreichen die Disco- und Funk-Einflüsse des kommenden Werkes: "2am" ist von der überbordenden Energie und tanzbaren Grooves geprägt, wie man sie schon in "My Number" und "In Degrees" liebte. Der Song treibt dieses Spiel weiter und schraubt den Glückshormonspiegel durch die Foals-klassischen gleißenden Gitarren-Riffs weiter hoch – ein spannender Kontrast zu der introspektiven, tiefnächtlichen Melancholie, die von den Lyrics ausströmt. In "2am" fliegt das Falsett von Frontmann Yannis Philippakis' ähnlich hoch wie der Himmel, auf den sich die ersten Zeilen des Songs beziehen, untermalt von einem einem präzisen, extrem groovigen Gitarrenriff und einer knallenden P-Funk-Bassline. Dieses Wochenende tritt die Band übrigens bei den Festivals Hurricane und Southside auf.

Mood Shot - HUN 20042 WILLIAM ORBIT 6066 F4

Nach dem 2014 selbstveröffentlichten Album "Orbit Symphonic" erscheint am 26. August endlich die seit Langem erwartete Fortsetzung "The Painter". William Orbit zeigt sich hier auf der Höhe seiner mitreißenden Kunst und liefert den unverkennbaren, entrückend schönen Orbit-Sound. Die erste Single "Colours Colliding (feat. Polly Scattergood)" steht stellvertretend für den engelsgleichen Klang des gesamten Albums – wehmütig, träumerisch und das Ganze von einem zarten Klaviermotiv untermalt.