Bryce Vine

Bild von Bryce Vine

„La La Land” ist der Bryce Vines Nachfolger seines US-Platin-ausgezeichnetem Hits „Drew Barrymore”. In dem dazugehörigen Video, entstanden unter der Regie von James Larese (Eminem, Bishop Briggs), spielt Vine neben dem Multi-Platin-Rapper YG aus Compton, Schauspielerin / Model Melanie Iglesias („Guy Code”, „Girl Code”) und einem resozialisierten Welpen von der gemeinnützigen Organisation Road Dogs & Rescue. Angereichert mit satirischen Spitzen...

„La La Land” ist der Bryce Vines Nachfolger seines US-Platin-ausgezeichnetem Hits „Drew Barrymore”. In dem dazugehörigen Video, entstanden unter der Regie von James Larese (Eminem, Bishop Briggs), spielt Vine neben dem Multi-Platin-Rapper YG aus Compton, Schauspielerin / Model Melanie Iglesias („Guy Code”, „Girl Code”) und einem resozialisierten Welpen von der gemeinnützigen Organisation Road Dogs & Rescue. Angereichert mit satirischen Spitzen und Verbeugungen vor stilprägenden Filmemachern wie Wes Anderson und Quentin Tarantino, entfaltet sich das farbenfrohe Video entlang einiger für Los Angeles typischer Orte – so zumindest scheint es, denn schon bald verschwimmt die Grenze zwischen Realität und Fiktion in dieser Stadt, die Vine sein zu Hause nennt.

NYLON rühmte „La La Land“ als „eine erstklassige Cali-Sommerhymne“, Billboard merkte an: „Der kesse Song ist eine clevere Parodie auf die Kultur von Los Angeles“. Lyrical Lemonade befand, „Vines Musik hat einen unbeschwerten und glückseligen Ton an sich, vergleichbar mit Rappern wie Chance the Rapper und Kyle.“ Der Track folgt auf Vines US-Platin-veredelte Single „Drew Barrymore“, die im amerikanischen Pop- und Rhythm Radio ein Top-15-Hit war. Zuletzt war er 2018 neben Dan Caplen als Feature auf Feders eingängiger Single „Control“ zu hören. Von PEOPLE als „aufsteigender Stern“ gehandelt, wird Bryce Vine diesen Sommer sein Debütalbum veröffentlichen.

Aktuelle Videos

News von Bryce Vine