26.01.2016

Simon Neil über das kommende Album: "Es ist unser bisher bestes"

News-Titelbild - Simon Neil über das kommende Album: "Es ist unser bisher bestes"

Biffy Clyro haben mit dem britischen NME über die Arbeit am neuen Album gesprochen, das derzeit in den Eldorado Studios in Los Angeles entsteht. Frontmann Simon Neil nennt es "das beste Album, was wir bisher gemacht haben".

Für den Nachfolger zu "Opposites" (2013) arbeitet die Band mit dem Produzenten Rich Costey (u.a Muse, Frank Turner). "Wir brauchten eine Veränderung nach drei Alben mit Garth (Richardson)", kommentiert Neil dazu. "Garth ist sehr Rock. Er lässt die Dinge klassisch klingen. Rich dagegen will, dass die Dinge so abgefuckt wie möglich klingen und das war im Kopf ein guter Wechsel für uns. Wir wollten uns zwingen, links abzubiegen, uns selbst zu überraschen."

Dafür probiert die Band erstmals auch mit dem Programmieren von Sounds herum, anstatt nur mit Gitarren und Verzerrer zu arbeiten. "Es wird schlanker klingen als das letzte (Album) – keine Orchestrierung", so Neil, der den Regisseur John Waters ("Hairspray", "Serial Mom", "Cecil B. Demented") und Rapper A$AP Rocky als Inspirationen nennt: "Dieses Album wird der Gegenteil von filmisch. Wenn die letzten drei Alben gewissermaßen Ridley Scott waren, ist dieses mehr John Waters. Es ist ziemlich dreckig! Wir haben viele Einflüsse von aktuellen HipHop-Alben verarbeitet, darunter das letzte von A$AP Rocky. Sie sind so fucking gut, weil sie wirklich körnige, dreckige, schreckliche Sounds mit wunderschönem Gesang mischen, oder umgekehrt", schwärmt Neil, der zugleich versichert: "Es wird klingen wie Biffy, aber es geht ums 'rocken' ansatt um 'Rock". (…) Es ist Kampf-Rock, Glas-ins-Gesicht-Rock.

Man darf gespannt sein! Kürzlich hatten Biffy Clyro bei einem Silversterkonzert in Edinburgh, zugleich das erste Konzert der Band seit über einem Jahr, den neuen Song "On A Bang" präsentiert.