25.01.2019

Neu am 25. Januar: Breathe Atlantis, Rudimental, Rival Sons und vieles mehr

News-Titelbild - Neu am 25. Januar: Breathe Atlantis, Rudimental, Rival Sons und vieles mehr

Wie passen R’n’B und Heavy Rock zusammen? Eine spannende Veröffentlichung aus deutschen Landen beantwortet diese Frage mit einem eindeutigen "Hervorragend"! Und auch die weiteren heutigen Neuerscheinungen haben es in sich:

Breathe Atlantis: Soulmade (Album)

Schlagzeuger Markus Harazim erzählt über den neuen Longplayer: "Das war ein Monster-Projekt! Nach einem langen Kompositionsprozess wählten wir aus über dreißig Titeln unsere elf Favoriten. Da gibt es keine Lückenfüller, alles sind potentielle Singles." Mit ihrem ungewöhnlichen Mix aus R’n’B-Vocals und Heavy Rock, tanzbaren Grooves und elektronischen Einflüssen, mit ihrem 2014er-Debütalbum "Shorelines" und dem Nachfolger "Futurestories" von 2016 konnten Breathe Atlantis ihren Status als eine der vielversprechendsten Alternative-Newcomerbands bereits manifestieren, und mit "Soulmade" werden die vier Essener Nico (Gesang), Joschka (Gitarre), Jan (Bass) und eben Markus (Schlagzeug) ihren modernen und internationalen Rock-Sound noch weiter in die Welt hinaustragen. Ab heute pressfrisch im Handel, gibt es das neue Album zum Beispiel bei Amazon und iTunes.

Rudimental: Toast to Our Differences (Album)

Es ist eine Feier der Diversität und ein Zusammentreffen musikalischer Kulturen, Stile und Sounds, und es ist das Resultat von drei Jahren intensiver Arbeit. "Toast to Our Differences" hält eine beeindruckende Gästeliste bereit: Rapperin Stefflon Don schlägt im kraftvollen "Scared Of Love" mächtige Wellen, Rita Ora sticht im geschmeidigen, schimmernden "Summer Love" heraus, die enigmatischen Rapper Kojey Radical und Kabaka Pyramid messen auf "No Pain" ihre Kräfte und liefern ein weiteres beeindruckendes Zeugnis der Breite und Vielfalt von Talenten, denen Rudimental quer durch "Toast To Our Differences" eine Bühne bieten. Zu den weiteren Features des Albums gehören auch Hochkaräter wie Major Lazer, Anne-Marie, Jess Glynne, Macklemore, James Arthur, Tom Walker und Dan Caplen. Sicherlich keine "Weltmusik", ist "Toast to Our Differences" vielmehr eine ganze Welt der Musik; erhältlich ist es zum Beispiel bei Amazon und iTunes.

Rival Sons: Feral Roots (Album)

Sie gehen zurück zu ihren animalischen Wurzeln: "Feral Roots" lautet der Titel des mit großer Spannung erwarteten neuen Albums, das die Kalifornier heute veröffentlichen. Aufgenommen im legendären RCA Studio in Nashville und dem nicht minder geschichtsträchtigen Muscle Shoals Sound Studio in Alabama, wurde es vom langjährigen Wegbegleiter der Band, dem Grammy-Gewinner Dave Cobb, produziert, über dessen Label Low Country Sound das Werk auch veröffentlicht wird. Es ist das Debüt von Rival Sons bei Warner Music und folgt auf das 2016 veröffentlichte Album "Hollow Bones" (Platz 12 der deutschen Charts). Das eindrückliche Artwork des Albums wurde vom bekannten zeitgenössischen Künstler Martin Wittfooth gemalt. Frisch erschienen, ist "Feral Roots" jetzt überall erhältlich, auch beispielsweise bei Amazon und iTunes.

Boozoo Bajou: Shimmer Vol. 2 (Album)

Die beiden Nürnberger Florian Seyberth und Peter Heider veröffentlichten 2001 ihr Debütalbum "Satta" und schufen mit einem außergewöhnlichen und eigenständigen Mix aus Cajun und Island Music, kombiniert mit Einflüssen aus Downbeat/Lounge, Dub, Blues, Jazz, Soul und Funk, ihr eigenes Genre. Neben fünf eigenen Alben veröffentlichten sie als Boozoo Bajou auch immer wieder Remixes für andere Künstler wie Nelly Furtado, Common & Mary J. Blige, Tony Joe White und zahlreiche andere. 2017 veröffentlichten sie mit "Shimmer Vol. 1" eine Compilation, die heute mit dem "Vol. 2" ihre Fortsetzung erlebt. Darauf enthalten sind Tracks so unterschiedlicher Künstler wie der Krautrock-Elektronik-Pioniere Can, des Psychedelic-Folk-Singer-Songwriters Michael Nau, des Soul-Quartetts Entourage oder des Singer-Songwriters Damien Jurado. "Shimmer Vol. 2" ist frisch erschienen und zum Beispiel bei Amazon und iTunes zu haben.

Robin Schulz: Speechless (feat. Erika Sirola) (Single)

Gut ein Jahr nach der Veröffentlichung seines letzten Erfolgsalbums "Uncovered" legte Robin Schulz im November seine brandneue Single "Speechless" als Download vor, in der die junge finnische Künstlerin Erika Sirola den Gesang übernommen hat. Mit seiner atmosphärischen Produktion holt einen der Track von der ersten Sekunde ab: "I remember how it all started / Feeling warm, though the summer was over / And our little lives they felt so big then", erzählt sie die Geschichte einer knisternden Begegnung, aus der spätestens im Refrain ganz große Gefühle werden … Nach einigen erfolreichen Remix-Downloadsingles ist jetzt auch endlich die CD-Single zu haben, zum Beispiel bei Amazon.

Neu auf Vinyl

"Vovin" ist ein Begriff aus der mittelalterlichen magischen Sprache Henochisch, und es bedeutet "Drache". So hat Christofer Johnsson als Mastermind der Symphonic-Metal-Rocker Therion das siebte Album der Band, erschienen 1998, benannt. Von allen Longplayern der Schweden ist es der erfolgreichste – und ab heute auch endlich wieder als Vinyl-Doppelalbum (inklusive CD) erhältlich. Weitere schwarze Scheiben des heutigen Freitags, jeweils mit Extra-CD: von Benediction "Grind Bastard", von Death Angel "Killing Season", von Dimmu Borgir "Godless Savage Garden" und von Testament "The Formation Of Damnation". (Alle Links: Amazon.)

LANDMVRKS: Live at Espace Julien, Marseille (Digitales Album)

Ihre Reise begann im Jahr 2014, damals noch unter dem Namen Coldsight. Der moderne Metalcore-Stil der Franzosen, den sie mit Hardcore-Riffs und eingängigen Refrains verfeinerten, verführte ihr Publikum ein ums andere Mal; durch ihr Debüt schafften sie es, die Bühnen großer Festivals wie Hellfest oder Longlive Rockfest zu entern. Letztes Jahr unterzeichneten LANDMVRKS einen Vertrag mit dem Warner-Label Arising Empire Records und veröffentlichten im Oktober ihr zweites Studioalbum "Fantasy", auf dem sie ihren bisherigen Sound vorantrieben und mit Einflüssen aus Hardcore und 90er-Punk anreicherten. Bei der anschließenden Tour wurden einige Auftritte mitgeschnitten; ab heute ist das Resultat in Form des Livealbum-Downloads "Live at Espace Julien, Marseille" überall zu haben, auch beispielsweise bei Amazon und iTunes.

Terror Jr: Unfortunately, Terror Jr (Digitales Album)

Sie selbst bezeichnen sich als "Dream-Pop-Supergroup", aber wer da auf seichte, inhaltslose Unterhaltung schließt, liegt komplett falsch. Eher sind sie sowas wie die dunkle Materie des Popmusik-Universums und füllen den Raum zwischen Stars wie Drake, Ariana Grande oder The Weeknd. Das Duo-Projekt der beiden Produzenten Felix Snow und David "Campa" Benjamin Singer-Vine bezieht Stellung; in Singles wie "Heaven Wasn’t Made For Me" oder "Pretty" mischen sich Terror Jr aktiv in gesellschaftliche Debatten ein. Heute ist, nach drei EPs zwischen 2016 und 2017, endlich ihr Debütalbum erschienen: "Unfortunately, Terror Jr" ist jetzt überall als Download zu haben, zum Beispiel bei Amazon und iTunes.

Rat Boy: Internationally Unknown (Digitales Album)

Vor rund anderthalb Jahren veröffentlichte er sein extrem frisches Debütalbum "Scum" – das im UK auf Platz 15 der Charts landete –, jetzt legt der Indie-Rocker aus dem britischen Essex nach: Heute het der 22-Jährige sein zweites Werk veröffentlicht. Die Aufnahmen zu "Internationally Unknown" fanden in Los Angeles statt; als Produzenten konnte Rat Boy (der mit bürgerlichem Namen Jordan Cardy heißt) einen Musiker gewinnen, den er selbst in zahlreichen Interviews als einen seiner größten musikalischen Einflüsse genannt hatte: Punk-Legende Tim Armstrong (Rancid). Der Longplayer ist frisch als Download erschienen und überall erhältlich, zum Beispiel auch via Amazon und iTunes.

Avantasia: Moonglow (Digitale Single)

Tobias Sammet ist vor allem als Sänger der deutschen Powermetal-Heroes Edguy aus Fulda bekannt, die er – als erst 14-Jähriger! – 1992 gründete. Schon sieben Jahre später initiierte der Umtriebige ein weiteres Projekt: die Supergroup-Rockoper-Formation Avantasia, zu der Metal-Größen wie der Wolfsburger Gitarrist Sascha Paeth, der ebenfalls aus Wolfsburg stammende Keyboarder Michael "Miro" Rodenberg und der Edguy-Drummer Felix Bohnke gehören. Gleich von ihrer ersten LP "The Metal Opera" an schafften es Avantasia immer wieder in die Charts und begeisterten Fans ebenso wie Kritiker. Zum kommenden, im Februar erscheinenden achten Longplayer "Moonglow" schreibt das Magazin Metal Hammer: "Einfach märchenhaft – Avantasia entführen in eine mystische Metal-Musical-Welt und empfehlen sich für den Soundtrack des nächsten Tim Burton-Films." Und Rock Hard ergänzt: "Komplexer, vielseitiger und überraschender als je ein Avantasia-Album zuvor. Mehrfach anhören ist Pflicht!" Ab heute gibt’s vorab die Digitalsingle des Titelsongs, zu haben auch bei Amazon und iTunes.

Rapsta: D.I.P. (Digitale Single)

Er ist ein ständig Getriebener, der mit dem Hunger eines Newcomers und der Technik eines Veteranen mehrere Generationen Rap-Kultur in Deutschland vereint. Geboren als Mustafa Turhan im schwäbischen Göppingen, entdeckte Rapsta schon früh, dass ein leeres Blatt Welten versetzen, ein Atemzug einen Tornado erschaffen kann. Beeinflusst durch seine Hyperaktivitätsstörung, nannte er seine erste EP "A.D.H.S.", die von seinem Mentor Jaysus 2013 über dessen Label Macht Rap veröffentlicht wurde. Im Sommer 2015 erschien ebenfalls dort sein Debütalbum "Ah!", auf dem seine Version von Trap mit teils ultraschnellen, pointierten Raps sich bereits manifestierte, 2016 war er auf dem Labelsampler "M8" gleich mit sechs Tracks vertreten. Heute gibt’s Neues von dem Stuttgarter: "D.I.P." heißt die neue Single, die jetzt als Download zum Beispiel bei Amazon und iTunes erhältlich ist.

Korpiklaani: Kaljaa (feat. Vesku Jokinen) (Digitale Single)

Schon vor einem Vierteljahrhundert, damals als Shamaani Duo, gegründet, erregten sie auch in ihrer zweiten Inkarnation Shaman erhebliches Aufsehen; seit fünfzehn Jahren heißt die finnische Band um Sänger und Gitarrist Jonne Järvelä nun Korpiklaani und hat sich mittlerweile mit ihrer ganz speziellen Version von Folk Metal ein eigenes musikalisches Universum erschaffen. Im vergangenen Herbst veröffentlichte sie ihr dreizehntes Album "Kulkija", zu dem im Februar die "Tour Edition" erscheint. Daraus haben Korpiklaani vorab einen Track ausgekoppelt, der ab heute als Downloadsingle zu haben ist: "Kaljaa" mit Vesa "Vesku" Jokinen, Sänger der finnischen Punkbands Klamydia und Kylähullut, gibt’s zum Beispiel auch bei Amazon und iTunes.

Michael Bublé: Love You Anymore (Cook Classics Remix) (Digitale Single)

"❤" heißt das aktuelle Album des Superstars aus den USA, der mittlerweile über sechzig Millionen Longplayer verkauft hat, und die Single "Love You Anymore" – ein lupenreiner Popsong aus der Feder von Charlie Puth – erschien erstmals noch vor dem Album im Oktober des vergangenen Jahres. "Von dem Moment an, als ich 'Love You Anymore' das erste Mal hörte, wusste ich, dass ich es aufnehmen und auf mein Album packen muss", sagte Michael Bublé seinerzeit. Er fügte noch hinzu: "Ich bin wirklich stolz auf das, was wir erschaffen haben", und das galt sowohl "❤" als auch der Single. Heute nun ist der Track im "Cook Classics Remix" als digitaler Download erschienen, erhältlich zum Beispiel bei Amazon und iTunes.