22.02.2021

Wieso Bausa für seine Kollaboration "Madonna" mit Apache 207 drei Anläufe brauchte

News-Titelbild - Wieso Bausa für seine Kollaboration "Madonna" mit Apache 207 drei Anläufe brauchte

Bevor diesen Freitag (26.02.) Bausas neues Album "100 PRO" erscheint, gibt es noch mal einen richtigen Kracher als Appetizer: ein Feature von Apache 207 im Song "Madonna". Bausa gilt als Entdecker und Förderer des jungen Artists aus Mannheim und steht ihm seit jeher zur Seite. Nun kommt es zum ersten Feature überhaupt des Superstar-Newcomers (zuvor kollaborierte er nur mit Sido für "2002"). Über einen clubbigen Beat singen Bausa und Apache 207 von einer Frau, die so atemberaubend ist wie die junge Pop-Ikone in den 80er-Jahren: "Alle spiel'n verrückt, denn du bist wie Madonna / 1986, MTV, Madonna /Männer ohne Seele sind verliebt, Madonna / Mein Herz wurd gestohl'n, du bist der Dieb, Madonna.“

Für die Zusammenarbeit mit Apache 207 hatte Bausa besonders hohe Ansprüche: "Wir haben tatsächlich drei Anläufe gebraucht, weil mir war klar: wenn wir beiden einen Song machen, muss der wirklich alles umhauen." Zweimal merkte Bausa im Anschluss an gemeinsame Studio-Sessions: das ist es noch nicht. Dann jedoch kam den Musikern die entscheidende Inspiration. "Wir haben Berky, Miksu & Macloud dazugeholt und wirklich in einer Nacht diesen unglaublichen Song geschraubt", so Bausa. 

"Madonna" folgt auf die bisher veröffentlichten Album-Vorboten "Centre Court" (mit RIN & Ufo361) "Selfmade Babylon“ (ft. Bozza) und „2012“ mit Juju.