15.03.2021

In "Famous" bringt SK8 Hip-Hop-Vibes und Punk/Rock-Einflüsse zusammen

News-Titelbild - In "Famous" bringt SK8 Hip-Hop-Vibes und Punk/Rock-Einflüsse zusammen

Wenn die Taylor Gang einen in ihre Reihen aufnimmt, ist das schon mal ein ziemlicher Ritterschlag. So geschehen bei SK8 (ausgesprochen "Skate"), der seit drei Jahren Teil von Wiz Khalifas Posse ist, nachdem er aus dem aus dem heimeligen Nebraska nach Los Angeles umgezogen war, um die Musikwelt im Sturm zu erobern – ein Plan, den der heute 26-Jährige bereits seit seiner Jugend verfolgt. 

Geboren als Sohn eines libanesischen Vaters, der SK8 in die wechselnden Klangwelten von Bob Marley einführte, war seine Kindheit eine Mischung aus Basketball – eine Leidenschaft, die er mit dem Vater teilte–, dem Besuch von Gottesdiensten und der Hingabe zu klassischem Reggae. Bald gesellten sich die Einflüsse von 50 Cent, Lil Wayne, Nelly und Wiz Khalifa dazu. Trotz dieser frühen Leidenschaft für Musik wurde SK8 jedoch erst 2011 beim Besuch eines Konzertes von Wiz klar, dass auch er von der Bühne aus Leben verändern kann. Bald nach dem Konzert begann SK8 – der Künstlername geht auf einen Spitznamen zurück, den ihm seine Mutter in der Kindheit gab – über YouTube-Beats zu spitten und fand von Webseite zu Webseite mehr zu seinem Sound. 

Seinen Durchbruch in den Mainstream machte er mit der US-Gold-ausgezeichneten Single „Like That“ mit Jack & Jack und Support-Shows für Rap-Ikonen wie Lil Wayne, 2 Chainz und Rae Sremmurd. SK8 baute sich eine treue Fangemeinde gleichgesinnter Träumer auf, die sich mit seiner Botschaft identifizieren konnten, jeden Moment zu nutzen – eine Maxime, die für ihn bereits lange vor seinem Umzug nach L.A. Gültigkeit besaß. Kurz nachdem er seinen eigenen Label-Ableger Sublabel Alignment gründete und über James McMillans ART@WAR ein offizielles Joint Venture mit Atlantic Records einging, veröffentlichte SK8 seine Debüt-EP „sk8sounds“, die von den exzellenten Singles „Omme (Feat. Wiz Khalifa)“, „XXX“ und „Mood (Feat. YK Osiris)“ untermauert wurde. 

Ein gutes Jahr später schlägt SK8 nun mit seiner Single „Famous (Feat. Tyla Yaweh)" und dem dazugehörigen, kommenden Projekt ein neues Kapitel in seiner Karriere auf. Punk/Rock-Instrumentierungen mit seinen Hip-Hop-Ursprüngen verschmelzend, manifestiert sich darin der jüngste, aber ganz sicher nicht letzte Entwicklungsschritt des aufstrebenden Sängers.  

"Die Veröffentlichung von 'Famous’ ist ein großer Moment für mich, weil ich an einem Sound getüftelt habe, der sich zugleich aktuell und nostalgisch anfühlt", kommentiert SK8. "Ich denke, dieser Song fängt die Essenz dessen ein, was von meinem kommenden Projekt zu erwarten ist und ich freue mich, den Fans einen Vorgeschmack auf die neue Musik zu geben, an der mein Team und ich im Studio so lange getüftelt haben. Tyla und ich haben hart an unserem Handwerk gearbeitet und sind in unserer Karriere an dem Punkt angekommen, dass die Leute uns aufgrund unserer Bekanntheit anders behandeln, was die Inspiration hinter 'Famous’ war.“ 

Unten gibt es das offizielle Musikvideo zu "Famous" zu sehen.