21.09.2021

Mit "A Hunger In Your Haunt" entfachen Biffy Clyro ein Feuer in ihrem Bauch

News-Titelbild - Mit "A Hunger In Your Haunt" entfachen Biffy Clyro ein Feuer in ihrem Bauch

Nachdem Biffy Clyro jüngst überraschend ihr neues Projekt „The Myth of the Happily Ever After“ angekündigt hatten, gibt es mit „A Hunger In Your Haunt“ nun die die erste offizielle Single des kommenden Werkes zu hören, das am 22. Oktober erscheint. In DIY-Manier daheim in Schottland aufgenommen, ist das Album eine Reaktion auf ihr UK #1-Album „A Celebration Of Endings“ (2020, DE #4) und zugleich eine unmittelbare emotionale Reaktion auf die Umbrüche des vergangenen Jahres.

Im Kontrast zum vorab veröffentlichten „Unknown Male 01“, das sich in seinem Verlauf beständig entwickelt und verändert, kommt „A Hunger In Your Haunt“ mit einem schwindelerregenden Riff aus der Kabine gestürmt, das in all seinem Furor Erinnerungen an „Infinity Land“ wachruft, jenes dritte Biffy-Album aus dem Jahr 2004, das viele Fans bis heute zu ihren Lieblingen zählen. Einmal mehr legt die Band ein unnachahmliches Gespür für Dramatik und explosive Dynamik an den Tag, indem sie den Song komplett dekonstruiert, bevor sich für die finale Attacke alles wieder zu einem Ganzen zusammenfügt. Unten kann man den Song anhören.

„Das Riff zu ‚A Hunger In Your Haunt‘ schwirrte mir schon eine Weile im Kopf herum“, berichtet Sänger/Gitarrist Simon Neil über den Entstehungsprozess. „Es ist ein Ausdruck purer Frustration. Im vergangenen Jahr gab es Momente, in denen ich mir einfach die Seele aus dem Leib schreien wollte. Ich wusste nicht wohin mit mir, konnte mich eine Weile kaum aufraffen, das Bett zu verlassen. Dieser Song ist ein Weckruf an mich selbst. Du musst ein Feuer in deinem Bauch entfachen, dich erheben und etwas unternehmen, denn niemand wird es dir abnehmen. Es ist eine Art Mantra der Selbstmotivation.“

18 Monate nach der Fertigstellung von „A Celebration of Endings" hatte sich die Welt verändert. Anstatt wie zuvor monatelang in Los Angeles zu arbeiten, tauschten Biffy Clyro eine Westküste gegen die andere ein und nahmen erstmals im heimischen Schottland auf. Und statt einmal mehr mit dem renommierten Produzenten Rich Costey zusammenzuarbeiten, produzierten sie die neuen Songs selbst. Die Rhythmussektion der Band alias die Brüder James und Ben Johnston krempelte gemeinschaftlich die Ärmel hoch und funktionierte in bester DIY-Manier ihren angestammten Proberaum in einem nahgelegenen Bauernhaus in ein funktionsfähiges Studio um. 

Getragen von der experimentellen Ausrichtung der Songs und Simon Neils emotional aufgeladenen, nicht selten wütenden Lyrics, haben Biffy Clyro mit „The Myth“ etwas Einzigartiges geschaffen. Es ist gewissermaßen das Yin zum „A Celebration“-Yang, die Kehrseite der Medaille, das geerdete Nachher zum hochfliegenden Vorher: Auf den abhebenden Optimismus zum Anfang des Jahres 2020 folgt hier nun die Erdung, die Landung, der Aufschlag – und gar nicht mal ein leiser. Durchaus das Produkt dieser seltsamen, unschönen Lebensphase, ist es vor allem ein Album, das Biffy Clyro viel neue Energie gegeben hat.

"The Myth of the Happily Ever After" kann hier vorbestellt werden. Neben der Veröffentlichung als CD und in digitalen Formaten erscheint das neue Album von Biffy Clyro außerdem als limitierte Vinyl-Edition (rotes Vinyl), der obendrein ein absolutes Must-Have beiliegt: Eine Bonus-CD mit dem kompletten Mitschnitt ihrer Livestream-Show aus dem Glasgow Barrowland, die sie im August 2020 anlässlich der Veröffentlichung von „A Celebration of Endings“ spielten.

Im Oktober und November sind Biffy Clyro auf ausverkaufter „Fingers Crossed Tour“ im intimeren Rahmen durch das UK. 2022 kommt die Band endlich wieder live nach Deutschland und holt ihre zuvor verschobene Tour nach:

17.02.2022 Hannover, Swiss Life Hall
19.02.2022 Berlin, Velodrom
21.02.2022 Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
23.02.2022 Frankfurt, Festhalle
25.02.2022 München, Zenith  


04.02.2022 Stuttgart, Porsche Arena
16.08.2022 Hamburg, Stadtpark