01.07.2022

Das erste neue Album seit acht Jahren ist da, begleitet von einem Livesession-Video zum Song "Radio"

News-Titelbild - Das erste neue Album seit acht Jahren ist da, begleitet von einem Livesession-Video zum Song "Radio"

"There's nothin' on the radio", singt Paolo Nutini in seinem Song "Radio" vom neuen Album "Last Night In The Bittersweet". Das ändert sich heute, denn das Album ist ab sofort überall erhältlich – und die ersten Kritiken sind glänzend. "16 neue Songs, die ihn endgültig auf den Olymp derer bringen könnten, die ihre Seele offenbaren. Dort könnten ihm gesanglich gerade noch Robert Plant und Bon Scott das Wasser reichen", urteilt die Aachener Zeitung, und Mojo schreibt in seiner ****-Kritik: "Seit dem souligen ‚Caustic Love‘ aus dem Jahr 2014 war es ruhig um ihn geworden, nun meldet er sich mit einer deutlich breiteren musikalischen Palette und einem Sound zurück, der (...) an das Hymnische grenzt. Und das ist längst nicht alles (…) Die 70 Minuten laden dazu ein, tief in sie einzutauchen. Er sprengt seine eigenen Grenzen." 

Begleitung zur Albumveröffentlichung ist zu besagtem "Radio" ein Livesession-Video erschienen, das man unten ansehen kann. Persönlich live erleben kann man den Schotten im Rahmen seiner Tour im Frühherbst. In Deutschland stehen drei Headliner-Shows auf dem Programm, die – wie auch ein Großteil der übrigen Tour – allesamt bereits jetzt ausverkauft sind. Außerdem steht ein Auftritt beim Lollapalooza Berlin an:

24.09. Berlin, Lollapalooza
26.09. Leipzig, Täubchenthal

27.09. München, Theaterfabrik

02.10. Köln, E-Werk


Alle Infos und Restkarten gibt es hier.

"Last Night In The Bittersweet ist das erste neue Studioalbum von Paolo Nutini seit acht Jahren. Zwei seiner drei bisherigen Alben – "Sunny Side Up" (2009) und "Caustic Love" (2014) – erreichten Platz 1 der UK-Albumcharts (jeweils #15 in DE), insgesamt stehen weltweit 8 Millionen verkaufte Alben und 1,5 Milliarden Streams zu Buche, dazu kommen allein im UK 8 Millionen an Single-Verkäufen und 18 Platin-Zertifizierungen. Nutini ist Preisträger des renommierten Ivor Novello Awards und war mehrfach bei den BRIT Awards nominiert.

Und nun also "Last Night In The Bittersweet", ein Werk, mit dem Nutini ein geradezu episches Comeback feiert. Über 70 Minuten spannt es den Bogen von klassischem Rock über Post-Punk bis hin zu hypnotischem Krautrock – ein Werk, das zum Tiefgründigsten, Abwechslungsreichsten, schlicht zum Befriedigendsten gehört, was der Musiker in seiner bisherigen Karriere veröffentlicht hat.