10.11.2022

Hör auf, deine Worte als "Weapons" zu verwenden, mahnt Ava Max

"These lyrics are my favorite of any song I’ve released this year", sagt die Sängerin zu ihrem neuen Track.

News-Titelbild - Hör auf, deine Worte als "Weapons" zu verwenden, mahnt Ava Max

Es ist nicht so, als hätte Ava Max uns in diesem Jahr nicht bereits exzellente Dancefloor-Diamanten beschert, man denke nur an „Maybe You’re The Problem“  und „Million Dollar Baby“. Doch ihr neuer Song liegt der Musikerin inhaltlich mehr am Herzen als alles, was sie in diesem Jahr veröffentlicht hat: „These lyrics are my favorite of any song I’ve released this year“, postete Ava gestern. Und beim Hören wird sofort klar, was sie meint: „I got a bulletproof vest under my dress / Air bags under my vest / The biggest hearts are the biggest targets” – über einen discoiden Beat erzählt Ava Max eine Geschichte von kalten Herzen, harten Worten und der Suche nach Liebe in trostlosen Großstädten. Doch all das kann ihren Glauben an ein gutes Ende nicht erschüttern: „Stop using your words as weapons / They're never gonna / shoot me down / Stop, it's time that you learn a lesson / My love is gonna drown you out“.

Unten kann man „Weapons” anhören, das Ava Max zusammen mit einem Grammy-dekorierten All-Star-Team schrieb, darunter Henry „Cirkut“ Walter (Katy Perry, The Weeknd, Elton John), Madison Love (Madison Beer, Camila Cabello), Michel „Lindgren“ Schulz (John Legend, Dua Lipa), Melanie Fontana (BTS, John Legend) und Ryan Tedder (Beyonce, Leona Lewis, Adele).

„Weapons“ ist der jüngste Vorbote vom neuen Album „Diamonds & Dancefloors“ des Multiplatin-Popstars, das am 27. Januar 2023 erscheint. Der Nachfolger des 2020 veröffentlichten Debütalbums „Heaven & Hell“ (Platz 7 der deutschen Charts) enthält auch die beiden oben erwähnten Dance-Pop-Hymnen „Maybe You’re The Problem” und „Million Dollar Baby”, eine Interpolation von LeAnn Rimes' „Can't Fight The Moonlight“ (2000).