01.04.2022

In "Fallout" kann Masked Wolf mit Bring Me The Horizon seine dunkle Seite ausleben

News-Titelbild - In "Fallout" kann Masked Wolf mit Bring Me The Horizon seine dunkle Seite ausleben

Masked Wolf und Bring Me The Horizon eint ihre Stärke für gute Lyrics und ihr Faible für Kollaborationen – im Falle des Australiers zuletzt "It’s You, Not Me (Sabotage)" mit Bebe Rexha, bei den Briten Ed Sheerans "Bad Habits". Nun haben sich die beiden Acts für eine Kollaboration zusammengetan. "Fallout" ist ein kraftvoll rockender, düsterer Song, in dessen Refrain es heißt: "Biting off the hand that feeds me /Stare into the void, I'm screaming / Can't find my soul in the debris / This is the fallout".

Der Grundstein für die Zusammenarbeit wurde bei einer gemeinsamen Session im Sommer 2021 gelegt. Im Studio kombinierten sie den Flow von Masked Wolf mit der unverkennbaren Gesangsstimme von Frontmann Oli Sykes, der in diesem Fall den massiven Refrain beisteuern darf. Der düstere, cineastische Vibe des Songs ist stark von HVDES beeinflusst, die in Gesang und Produktion zudem selbst mitwirkt. In Kombination mit Wolfs Stimme entwickelt der Track eine ganz neue Tiefe, in die Bring Me The Horizon tief eintauchen können. Unten gibt es ein Lyric Video zum Song zu sehen.

"Keine meiner bisherigen Aufnahmen mit anderen Artists hat sich wirklich düster angefühlt“, beginnt Masked Wolf seinen Kommentar zur neuen Single. "Ich hatte zwar immer das Gefühl, dass in meinem Ansatz so ein Anflug von Dunkelheit mitschwingt, aber ich wollte einfach noch auf die richtige Gelegenheit warten, um das auszuleben. Als ich dann ‘Fallout’ zum ersten Mal hörte, hat mich das Stück sofort umgehauen. Es war so ein Gefühl, einerseits komplett am Boden zu liegen, aber zugleich war da dieses Potenzial zum Aufstehen und Weitermachen. Dazu kommt, wie sich der Song mit der Zeit aufbaut und entfaltet, damit war klar, dass es ein Volltreffer für mich war. Ich liebe den Aufbau dieses Songs, und er weckt in mir genau diejenigen Gefühle, in die ich als Songwriter am liebsten eintauche."

Erst im letzten Herbst hat Masked Wolf sein Debüt-Mixtape Astronomical vorgelegt, auf dem auch die US-Platin-Single "Astronaut In The Ocean" und der Song "Pandemonium“ vertreten waren. Ersterer landete schließlich in acht Ländern auf der #1 (in Deutschland auf der #4 und in den Top 15 der Jahrescharts), heute liegen die Streams längst im Milliardenbereich. Nun legt die australische Rap-Sensation den nächsten starken Track vor und unterstreicht zugleich, wie wenig er von Purismus und Genregrenzen hält.

Diesen Sommer ist Masked Wolf bei Rock am Ring / Rock im Park (03.-05. Juni) live zu erleben.