The Front Bottoms

Bild von The Front Bottoms

The Front Bottoms haben ihr neues Album "In Sickness & In Flames" veröffentlicht. Der Nachfolger der hochgelobten LP Going Grey (2017) feiert das Leben und die reinigende Kraft der Angst - ein Album, auf dem The Front Bottoms mit positiver und kreativer Energie nach vorn preschen. Die Band kommentiert: "Wenn ihr das hier hört, sollt ihr das Unbehagen definitiv spüren....

The Front Bottoms haben ihr neues Album "In Sickness & In Flames" veröffentlicht. Der Nachfolger der hochgelobten LP Going Grey (2017) feiert das Leben und die reinigende Kraft der Angst - ein Album, auf dem The Front Bottoms mit positiver und kreativer Energie nach vorn preschen. Die Band kommentiert: "Wenn ihr das hier hört, sollt ihr das Unbehagen definitiv spüren. Es gibt einige ziemlich rock-n-rollige Songs und wuchtige Momente auf ‚In Sickness & In Flames'. Wir hoffen, dass die Anspannung rüberkommt. Wir sind durch all diese unglaublichen Umbrüche gegangen und dann sind die ganzen verrückten Dinge auf der Welt passiert. Wenn man irgendetwas daraus mitnimmt, dann, dass Kreativität im Grunde jedes Problem lösen kann und uns retten wird."

"In Sickness & In Flames", das von Mike Sapone produziert wurde, enthält insgesamt 12 Songs, darunter die vorab veröffentlichten "montgomery forever", "camouflage", "everyone blooms" und "Fairbanks, Alaska", die einmal mehr auf große Gegenliebe stießen. Stereogum rühmte "montgomery forever" als "einen großen, strahlenden Song über Nostalgie und psychische Erkrankung", FLOOD würdigte den Track dafür, dass er "durch seine Alt-Rock-Rhythmen und unangestrengt pragmatisches Storytelling die größeren Zeichen des Augenblicks" reflektiere, "von Unruhe und dem Gefühl, dass alles um uns herum bröckelt". "camouflage" wurde von The FADER zu "einer Art Feier für eine Band" erklärt, "die beständig an der Schwelle eines großen Durchbruchs steht", UPROXX platzierte "everyone blooms" in seinem "Best New Indie Music"-Überblick. The Front Bottoms teilten außerdem "Ukulele Versions" der beiden Tracks auf ihrem Bandcamp und sammelten damit 10.000 US-Dollar für The Center for Cultural Power, eine von farbigen Künstlerinnen geführte Organisation, die andere Künstler und Kulturschaffende dazu inspiriert, sich eine Welt auszumalen, in der die Kräfte gleichmäßig verteilt sind.

Nachdem sie infolge der Pandemie sowohl ihre Frühlingstour als auch die Co-Headlinertour mit Jimmy Eat World diesen Sommer absagen mussten, haben The Front Bottoms sich darauf verlagert, über ihren Twitch-Kanal Kurzfilme und Live-Performances zu übertragen. Neue Programmpunkte werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben. Weitere Informationen und ein Archiv der bisherigen Streams finden sich auf The Front Bottoms' offiziellem Twitch-Kanal.

ÜBER THE FRONT BOTTOMS:
The Front Bottoms, die sich aus Gitarrist / Sänger Brian Sella und Drummer Mathew Uychich zusammensetzen, haben mit ihrer rauen Ehrlichkeit und emotionalen Dringlichkeit rund um die Welt Hörer und Kritiker für sich begeistert. 2017 veröffentlichte die Band aus New Jersey ihre LP GOING GREY, die von großem Kritikerzuspruch begleitet wurde, angeführt von der Single "Peace Sign", die in die amerikanischen Alternative Radio Charts einstieg. GOING GREY warf eine Reihe weiterer gefeierter Singles ab, darunter "Vacation Town", "Everyone But You" und "Raining", die NPR als "…brutal ehrlich, geistreich und unverhohlen …" würdigte. "Sowohl die Herzen als auch der Humor der Band strahlen..." The FADER erklärte: "The Front Bottoms machen Singalongs, die im Kopf bleiben und Erinnerungen an eine andere, simplere, traurigere Ära der Confessional Guitar Music wachrufen". Stereogum lobt die neue Musik als "großartig und verdammt nah an der Stadiontauglichkeit." "…Gebt euch der fantastischen Kraft von The Front Bottoms hin", riet VICE, A.V. Club bekundete währenddessen: "The Front Bottoms sind selbstbewusst und sicher genug, um vor allen einzugestehen, dass sie es noch nicht wissen. Es ist ein Privileg, ihnen dabei zuhören zu können, während sie es herausfinden."

Nach der Veröffentlichung von GOING GREY teilten The Front Bottoms die Standalone-Single "End of summer (now I know)", gefolgt von Ann, der zweiten Ausgabe ihrer Grandma Series EPs.  Die 6-Track-Sammlung enthielt fünf neue Aufnahmen zuvor nie veröffentlichter Fan-Favoriten und den ganz neuen Track "Tie Dye Dragon". Daneben tat sich die Band mit dem Manchester Orchestra auf dem gemeinsamen Track "Allentown" zusammen und veröffentlichte ein Cover von Kevin Devines "Just Stay" als Teil von dessen Devinyl Splits -Reihe.

Aktuelle Videos

News von The Front Bottoms