31.08.2018

Neu am 31. August: Die Lochis, Betontod, Why Don’t We und vieles mehr

News-Titelbild - Neu am 31. August: Die Lochis, Betontod, Why Don’t We und vieles mehr

Einerseits YouTuber, Vertreter ganz aktueller Entwicklungen in der Kreativwelt also, andererseits Mittzwanziger, die sich als Wiedererwecker der Musik ihrer Großeltern verstehen – ist es nicht herrlich, wie bunt das Leben sein kann:

Die Lochis: #whatislife (Album)

Roman und Heiko Lochmann sind die aktuell berühmtesten Zwillinge Deutschlands. Was die beiden so besonders macht? Sie sind und waren schon immer ein Team, gemeinsam können sie Millionen von Menschen begeistern und eine ganze Generation von deutschsprachigen Jugendlichen inspirieren. Wie Die Lochis das machen? Ganz einfach: Mit ihrer Musik! Ihr neues Album "#whatislife" wurde für und mit ihren Fans kreiert und ist gerade deshalb so besonders. Es erzählt die Geschichte von Höhen und Tiefen der jungen, aber aufregenden musikalischen Karriere der beiden Zwillinge – die mit dem Longplayer in eine neue Runde geht. Ab heute ist "#whatislife" überall erhältlich, zum Beispiel bei Amazon oder auch iTunes.

Betontod: VAMOS! (Album)

Das Nürnberger RCN Magazin schreibt begeistert: "Jeder Song ist ein verdammter Ohrwurm… Punkterror nenn’ ich das." Und das Dortmunder Rock Hard ergänzt: "Noch mehr auf den Punk(t), noch eingängiger – Betontod sind endgültig bereit, die Charts im Sturm zu erobern." Nicht mal ein Jahr ist es her, da feierten die Punk-Heroen ihren tausendsten Auftritt mit einem Mitschnitt auf CD und Blu-ray/DVD, den sie "1000xLive" betitelten. Voller Vorfreude aufs neue Studioalbum veröffentlichten sie dann in den letzten beiden Monaten gleich vier Singles, "La Familia", "Boxer", "Im Wagen vor mir" und "Fiesta Mexicana". Und heute legen Betontod schon wieder nach, mit dem dazugehörigen Album "VAMOS!", das ab sofort überall erhältlich ist, zum Beispiel auch bei Amazon und iTunes.

Why Don’t We: 8 Letters (Album)

Erst 2016 gegründet, erspielten sie sich mit ihren bisherigen Singles in wenigen Monaten eine begeisterte internationale Fangemeinde und wurden jüngst mit zwei Nominierungen bei den Teen Choice Awards belohnt, in den Kategorien "Choice Music Group" und "Choice Song: Group". Insgesamt über 200 Millionen weltweite Streams, knapp drei Millionen Follower bei Instagram und mehr als 200 Millionen YouTube-Views bei 1,8 Millionen Abonnenten – und all das nach nur gut einem Jahr: Keine Frage, Why Don’t We erzählen eine der größten Erfolgsgeschichten, die die Popmusik in jüngerer Zeit gesehen hat. Nach vier EPs veröffentlichen Daniel Seavey, Zach Herron, Corbyn Besson, Jonah Marais und Jack Avery jetzt ihr Debütalbum "8 Letters", zu haben beispielsweise bei Amazon und iTunes.

The Vintage Caravan: Gateways (Album)

Der Bandname sagt es eigentlich schon: Dieses Trio aus dem isländischen Álftanes hat sich dem klassischen Rock verschrieben und feiert die 60er und 70er mit einem Mix aus Psychedelic, Stoner, Prog, Hard- und Bluesrock. Und das schon seit 2006, als die Gründungsmitglieder gerade mal 12 Jahr alt waren. Inzwischen sind sie derart überzeugend, dass das Magazin Rock It schreibt: "Authentischer klangen nicht mal die 70er selbst – The Vintage Caravan setzen Maßstäbe für den Hard Rock der neuen Generation!" Und der Metal Hammer meint: "An Melodie und Eingängigkeit fahren The Vintage Caravan diesmal einiges auf, lassen aber zugleich das wild Eruptive und nicht nur im Gitarrenspiel von Sänger Óskar Logi Ágústsson zu bezeugende Hendrix-hafte genauso wenig unter den Tisch fallen wie progressiv-psychedelische Programmpunkte. Reife Leistung." "Gateways" heißt das mittlerweile vierte Album, das jetzt überall zu haben ist, auch via Amazon und iTunes.

Stone Sour: Hydrograd (Deluxe Edition) (Doppelalbum)

Die US-amerikanische Alternative-Metaller sind zurück – mit einer satt erweiterten "Deluxe Edition" von "Hydrograd", einer 2-CD-Version ihres letztjährigen Albums, die bisher unveröffentlichte Cover, B-Seiten, Live-Aufnahmen und alternative Versionen von Songs des Albums enthält. Insgesamt haben Stone Sour für die "Hydrograd Deluxe Edition" dreizehn rare oder unveröffentlichte Songs versammelt, darunter eine Akustikversion des Hits "Song #3" und Cover von Hits von Rage Against The Machine, Soundgarden und Van Halen. Die "Hydrograd Deluxe Edition" ist frisch erschienen und auch zum Beispiel bei Amazon und iTunes zu haben.

Pet Shop Boys: Catalogue – 1985-2012 (Teil 4) (Re-Issue-Alben)

Hier kommt der letzte Teil ihrer definitiven Wiederveröffentlichungs-Reihe, die sämtliche der bei Parlophone erschienenen Studio-Alben der Pet Shop Boys umfasst. Dieser vierte Schub der opulent ausgestatteten Wiederveröffentlichungen versammelt "Behaviour" von 1990, "Very" von 1993 und das 1996er-Album "Bilingual" – remastert und in neuer Verpackung. Wie bereits die vorangegangenen Re-Issue-Alben der Serie sind auch diese drei mit zusätzlichen Further-Listening-Alben, vollgepackt mit hochqualitativen Bonustracks, erscheinen – mit Demos, Extended Mixes, Remixes einiger Albumtracks und Aufnahmen, die im Zeitraum der jeweiligen Albumaufnahmen entstanden. (Alle Links: Amazon.)

Nick Mason: Unattended Luggage (Dreifach-Album)

Er ist Mitbegründer, Drummer und einziges konstantes Bandmitglied der Prog-Rock-Helden Pink Floyd und hat auf allen ihren Alben und bei allen Live-Konzerten und Touren mitgespielt. Im Mai dieses Jahres stellte er seine neue Band Nick Mason’s Saucerful Of Secrets mit vier intimen Shows in London vor und bekam dafür eine schier unglaubliche Resonanz. Kurz bevor deren Europa-Tournee startet, erscheinen heute alle drei Soloalbum von Nick Mason, die er zwischen 1981 und ’87 veröffentlichte. Das erste, "Nick Mason’s Fictitious Sports", entstand in Zusammenarbeit mit einer Reihe ganz unterschiedlicher Musiker wie Robert Wyatt und Carla Bley, bei den anderen beiden – "Profiles" und "White of the Eye" – arbeitete er mit 10CC-Gitarrist Rick Fenn zusammen; letzteres war Soundtrack des gleichnamigen britischen Thrillers und ist nach über zwanzig Jahren jetzt endlich wieder erhältlich. Die Box gibt’s zum Beispiel bei Amazon.

Neu auf Vinyl

Vor 50 Jahren, genauer: am 2. Februar 1968 spielten Jethro Tull im heute legendären Londoner Marquee-Club ihren allerersten Gig. Dies war der erste Schritt einer epischen Reise, in deren Verlauf sie eine der einflussreichsten und erfolgreichsten Progressive-Rock-Bands wurden. Aus Anlass dieses beeindruckenden Jubiläums veröffentlichte die Band kürzlich "50 For 50", eine persönlich von Bandgründer Ian Anderson zusammengestellte Sammlung von Songs aus allen 21 Studioalben auf dreei CDs. Die Quintessenz daraus erschien als "50th Anniversary Collection" im Juni und ist jetzt auch als hochwertiges Vinyl erhältlich, zum Beispiel bei Amazon.

Marie Bothmer: Halbes Du (Digitale Single)

Die 22-jährige Wahl-Berlinerin reiht Erfolg an Erfolg: Ihre melancholische Ballade "Es braucht Zeit" wurde nicht nur im Cro-Film "Unsere Zeit ist jetzt" frenetisch gefeiert, sondern wirbelte mit über anderthalb Millionen Streams ordentlich Staub auf; ein Fernsehteam hat Marie Bothmer für die Dokumentation "Champions der Charts" begleitet, sie durfte mit Johannes Oerding und Andreas Bourani auf Tour gehen. Eine nicht unwesentliche Rolle für all das spielt ihre charismatische Bühnenpräsenz – und natürlich ihr glasklarer Gesang mit dem markanten Timbre. Marie singt die Verse ihrer neuen Single "Halbes Du" mit der Stimme einer jungen Frau, die an sich glaubt. Die überzeugt ist, mit einigen Narben, aber ansonsten unbeschadet aus einer unbefriedigenden Beziehung rauszukommen. Ab sofort gibt’s den Download zum Beispiel bei Amazon und iTunes.

Jaden Bojsen: The Weekend (Digitale Single)

Es gibt doch nichts Schöneres als das aufkommende Wochenendgefühl. Spätestens ab Freitagmittag breiten sich die Glückshormone langsam im Körper aus und entladen sich zum Feierabend, wenn es uns raus ins Nachtleben und rein in die Clubs zieht, in die Gesellschaft von Freunden oder zu einem spannenden Date, ganz egal was: Hauptsache der Alltag rückt für einen kostbaren Moment in weite Ferne. Der deutsche DJ Jaden Bojsen hat in seiner neuen Single "The Weekend" das wunderbare Gefühl perfekt eingefangen. Zwar ist der Track sein Einstand bei Warner Music, aber zugleich ist er kein Unbekannter: Von 2015 bis 2017 war er Frontmann der US-Boygroup New District, und sein Debüt feierte er 2017 mit der Single "Better Than Me", die er in L.A. mit Star-Rapper Juice J und dem Grammy- nominierten Produzenten TC Spitfire aufnahm. Jetzt also geht’s weiter: "The Weekend" ist ab sofort zum Beispiel bei Amazon und iTunes zu haben.

Anne-Marie: 2002 (Saweetie & Ms Banks Remix) (Digitale Single)

Geschrieben hat sie den Titel zusammen mit Ed Sheeran, der auch auf dem Track zu hören ist, und der nostalgisch angehauchte Song unterstreicht einmal mehr den berühmten Humor der Sängerin und ist ein weiteres Beispiel für ihr typisches Storytelling. Als große Verfechterin der Popmusik der jungen Nullerjahre zitiert Anne-Marie hier im Refrain einige ihrer persönlichen Lieblingstracks der Ära, die mittlerweile zum Kult geworden sind, wie Britney Spears’ "…Baby One More Time", N-Syncs "Bye Bye Bye", Jay-Zs "99 Problems" oder Nellys "Ride Wit Me". Heute erscheint "2002" in einem Remix, für den sich die kalifornische Rapperin Saweetie ("High Maintenance") und Londons Ms Banks zusammengetan haben. Die gebündelte Female Power gibt’s ab sofort zum Downloaden, beispielsweise bei Amazon und iTunes.