14.11.2022

MTV EMA 2022 in Düsseldorf: Wer hat gewonnen, wer ist live aufgetreten?

News-Titelbild - MTV EMA 2022 in Düsseldorf: Wer hat gewonnen, wer ist live aufgetreten?

Die MTV Europe Music Awards (EMA) kehrten gestern Abend zum ersten Mal nach zehn Jahren wieder nach Deutschland zurück. Im Düsseldorfer PSD Bank Dome herrschte dichtes internationales Staraufkommen, darunter auch diverse Acts von Warner Music. So konnte sich David Guetta über gleich zwei Preise freuen, einen allein ("Best Electronic") und einen gemeinsam mit Bebe Rexha (Best Collaboration" für "I’m Good (Blue)", außerdem waren Anitta ("Best Latin"), Muse ("Best Rock"), Burna Boy ("Best Africa Act") und Gorillaz ("Best Alternative") erfolgreich. Eine Übersicht aller Gewinner:innen gibt es unten. Live traten von Warner Music Ava Max (mit “Million Dollar Baby”), Muse (“Will of the People”), GAYLE ("abcdefu") und Gorillaz (“Cracker Island” Ft. Thundercat) auf. Moderiert wurde der Abend von Rita Ora und Taika Waititi. Hier gibt es Eindrücke des gestrigen Abends zu sehen:

Übersicht der Gewinner:innen bei den MTV EMA 2022:

Best Song: Nicki Minaj — „Super Freaky Girl“

Best Video: Taylor Swift – „All Too Well: The Short Film“

Best Collaboration: David Guetta and Bebe Rexha — „I’m Good (Blue)“

Best Artist: Taylor Swift

Best New: Seventeen

Best Pop: Taylor Swift

Best Electronic: David Guetta

Best Rock: Muse

Best Alternative: Gorillaz

Best Hip-Hop: Nicki Minjaj

Best Latin: Anitta

Video For Good: Sam Smith ft. Kim Petras „Unholy“

Best Video Longform: Taylor Swift – „All Too Well: The Short Film“

Biggest Fans: BTS

Bester deutscher Act: Badmómzjay

Best Africa Act: Burna Boy

Best Metaverse Performance: BLACKPINK The Virtual | PUBG