18.06.2021

Neu am 18. Juni: IMMI, Wave Wave, Griff, HYYTS und vieles mehr

News-Titelbild - Neu am 18. Juni: IMMI, Wave Wave, Griff, HYYTS und vieles mehr

Es gibt erste Ahnungen von zukünftigen Clubnächten und Tourankündigungen - mit etwas Glück können wir bald Musik auch wieder außerhalb der eigenen vier Wände abfeiern:

IMMI: bebi (Single)

Man sollte niemals den Fehler machen, Künstler:innen in eine Schublade zu stecken, das beweist er mit seinem neuen Song einmal mehr. Darin bleibt der Berliner Musiker zwar seiner Linie treu, wenn er feststellt, dass Liebe Kummer kostet und das Glas seiner rosaroten Brille zersprungen ist, doch immerhin: er hat eine rosarote Brille auf! "Bei 'bebi' geht es darum, dass ich mich in mein erstes Groupie verliebt habe, obwohl ich wusste, dass diese Liebe niemals echt sein wird", gesteht IMMI. Nach den fatalistischen Gedankengängen seiner bisherigen Songs offenbart er mit der aktuellen Single eine neue, unbeschwertere Seite, was auch die Produktion seines Stamm-Teams Blurry & Babyblue unterstreicht, in der ein treibender Bassgitarrenlauf und funkelnde Klangwände IMMIs hypnotisierende Gesangsstimme tragen. Ab sofort ist "bebi" überall zu haben.

Wave Wave: Coming Down (feat. Marigo Bay) [LANNÉ Remix] (Single)

Der Hamburger DJ und Producer war Electro- und Dance-Freunden schon mit Singles wie "Mind On Overdrive" und "Into The Sea" bestens bekannt und hatte sein Signing beim Warner-Partnerlabel Mentalo Music (das Osnabrücks DJ-Star Robin Schulz vor gut einem Jahr gründete) mit der Single "Broke" gefeiert. Seine aktuelle Single heißt "Coming Down" und ist im Mai erschienen; Wave Wave erzählt: "Als ich mit der Produktion begann, wollte ich einen Vibe schaffen, der zugleich melancholisch und euphorisch mit viel Power ist. Ich liebe diese Art von Stimmungen in meinen Tracks. Also legte ich die Klaviersequenz fest und summte eine Melodie, die direkt in meinem Kopf auftauchte und die schließlich die Grundlage für den Track bildete. Nachdem ich ein paar weitere Elemente hinzugefügt hatte, schickte ich einen ersten Entwurf an Marigo Bay aus Belgien. Sie ist eine fantastische Sängerin und hat mit ihrer Stimme genau die Idee umgesetzt, die ich im Kopf hatte." Heute ist der Track im Remix von LANNÉ erschienen und ab sofort überall zu haben.

Griff: One Foot In Front Of The Other (Mixtape)

Sie krönt ihr bisheriges Ausnahmejahr mit der Veröffentlichung ihres Debüt-Mixtapes, das die Sunday Times schon gehört und prompt zu seinem "Album of the Week" gemacht hat. In der Kritik heißt es unter anderem: "Ist der Hype gerechtfertigt? Wenn man sich Songs wie 'Heart of Gold' anhört, mit all seiner Stakkato-Schubkraft und Billie-Eilish-artigen Introspektion und Verletzlichkeit, und 'Remembering My Dreams', mit seiner schönen, flötenden Melodie, entwaffnend offenen Texten und gefühlvollen Akkordfolgen, gibt es darauf nur eine Antwort: Ja", so der Kritiker, der Griff dazu vorherbestimmt sieht, schon bald "in Arenen rund um die Welt" aufzutreten. Sieben Tracks enthält "One Foot In Front Of The Other", darunter das hymnische "Black Hole" (mit dem sie ihre erste Top-20-Single in den UK-Charts landete); ab sofort ist es überall zu haben.

HYYTS: helluvatime (EP)

Mit der neuen Track-Sammlung entwickelt das Duo aus Glasgow sein Talent weiter, gewöhnliche Geschichten auf außergewöhnliche Art und Weise zu erzählen – indem die beiden die gesamte Lebensspanne einer Beziehung in umgekehrter Reihenfolge erzählen, beginnend mit dem Kummer nach einer Trennung in "Outro" und gipfelnd in den bittersüßen, schwindelerregenden Höhen des Verliebtseins in "Intro". Neben den schon veröffentlichten Singles "Hold On Cowboy", "Avalanche", "Blue & White" und "Bad Tattoo" enthält die EP den neuen Song "Kinda Need You Here Tonight" und das bisher ungehörte "Intro" – der letzte Song auf der EP, der mit einer ätherischen Mischung aus rätselhaftem Gesang und klanglichen Texturen neues Sound-Terrain für HYYTS markiert. Ab sofort gibt’s "helluvatime" überall.

Portugal. The Man: Ulu Selects Vol. #1 (Live) (EP)

Die in Alaska gegründete Band, mittlerweile mit Hauptquartier in Portland, Oregon, hat gerade ihre Rückkehr auf die Bühne angekündigt; von Juli bis Oktober werden John Baldwin Gourley, Zach Carothers, Kyle O’Quin, Jason Sechrist, Eric Howk und Zoe Manville quer durch die USA touren. Parallel dazu veröffentlichen Portugal. The Man heute die erste von einer ganzen Reihe von EPs, die jeweils heruntergestrippte Versionen von Fan-Favoriten aus Live-Shows enthalten werden; den Anfang macht "Ulu Selects Vol. #1" mit den drei Songs "Feel It Still", "So Young" und "Don’t Look Back in Anger" aus den FADER-Sessions von 2017 und "Noise Pollution", das sie für den Radiosender KCRW aufgenommen hatten. Die EP ist ab sofort in allen Digitalregalen vorrätig.

F9 – The Fast Saga (Original Motion Picture Soundtrack) (Album)

"Egal wie schnell man ist, niemand entkommt seiner Vergangenheit." Das ist das Motto des mittlerweile schon neunten Films aus der "Fast-and-Furious"-Serie; der von Vin Diesel gespielte Dom Toretto führt mit Letty und seinem Sohn, dem kleinen Brian, ein ruhiges Leben abseits des Geschehens, aber sie wissen, dass die Gefahr immer direkt hinterm scheinbar friedlichen Horizont lauert. Dieses Mal wird sie Dom dazu zwingen, sich den Sünden seiner Vergangenheit zu stellen, wenn er die retten will, die er am meisten liebt … Neben Vin Diesel spielen Michelle Rodriguez, Tyrese Gibson, Chris "Ludacris" Bridges, Nathalie Emmanuel, Jordana Brewster und Sung Kang, dazu die Oscar®-Gewinnerinnen Helen Mirren und Charlize Theron sowie Kurt Russell – plus GRAMMY®-Gewinnerin Cardi B als neuer Character Leysa. Der Soundtrack enthält brandneue Songs von aufstrebenden Stars und Chartstürmern aus Latin und Hip-Hop/R&B, darunter Skepta, Pop Smoke, Trippie Redd, Kevin Gates, King Von, The Prodigy, Lil Tecca, Justin Quiles, Dalex, Rico Nasty und NLE Choppa, um nur einige zu nennen. Frisch erschienen, gibt’s "F9 – The Fast Saga" jetzt überall.

In The Heights (Original Motion Picture Soundtrack) (Album)

Es dürfte das Familienfilm-Event dieses Sommers werden: "In The Heights", ab dem 22. Juli in unseren Kinos zu sehen. Schon jetzt kann man sich mit dem Soundtrack in Stimmung bringen für die großartige Adaption des Musical-Erfolges von Lin-Manuel Miranda und Quiara Alegría Hudes. Angeführt vom Titelsong und der ebenfalls vorab veröffentlichten Single "96,000”, hält die Sammlung außerdem zum Beispiel einen erhebenden neuen Song mit dem Titel "Home All Summer" bereit, der von den Stars des Films Anthony Ramos, Leslie Grace und Marc Anthony gesungen wird. Regie führte der gefeierte Filmemacher Jon M. Chu, und der Film basiert auf dem Tony-ausgezeichneten Bühnenmusical von Lin-Manuel Miranda und Quiara Alegría Hudes. Der Film feierte seine Premiere am 9. Juni auf dem Tribeca Festival in New York, und ab sofort ist der Soundtrack überall erhältlich.

Laura Mvula: What Matters (Single)

Mit ihrem kommenden Album "Pink Noise" (das am 2. Juli erscheint) feiert sie die Achtziger in einer Art Pop-Renaissance, und heute, zwei Wochen vorher, veröffentlicht sie eine mundwässernde Vorab-Single: Mit seinem Synthie-freundlichen Sound ist "What Matters" ein Track, der wahrhaftig den klassischen 80er-Jahre-Stil einer Liebesballade wiederbelebt; von den Liebeskummer-geprägten Vocals über die eleganten Instrumentals bis zum Old-School-Furnier des Videos, das die Seele der Performance hervorhebt. Auf der Single arbeitet Laura Mvula mit Simon Neil zusammen, Frontmann der schottischen Rock-Ikonen Biffy Clyro; gemeinsam liefern die beiden auf "What Matters" eine Performance ab, die die Essenz von "Pink Noise" als Album perfekt einfängt. Ab sofort ist die Single überall zu haben.

Yxng Bane: Birthday (feat. Stefflon Don) (Single)

Seine neue Single knüpft an ein ohnehin schon aufregendes Jahr für den Chartstürmer an, in dem er seinen Schatz an zertifizierten Verkäufen, Chartplatzierungen und Hunderten von Millionen Streams weiter ausbauen konnte. Von seiner eigenen Veröffentlichung "Dancing On Ice" an der Seite von Nafe Smallz & M Huncho bis zu seiner Kollaboration mit Wes Nelson für den UK-Top-40-Song "Nice To Meet Ya" und seiner Aufnahme in das epische Line-Up von Disturbing Londons "Drip" ist seine Fähigkeit, sich klanglich zwischen Straßenmusik und der rhythmischen Welt des Pop zu bewegen, unbestreitbar. Nachdem Yxng Bane und die britische Sängerin und Rapperin Stefflon Don ("Hurtin’ Me") schon eine Weile an der Spitze der UK-Musik stehen, ist es jetzt endlich an der Zeit, dass sie auch zusammenarbeiten: "Birthday" heißt der gemeinsame Track, der jetzt überall vorrätig ist.

Isaiah Rashad: Headshots (4r Da Locals) (Single)

Er blickt nicht zurück; vielmehr hört er nie auf, sich vorwärts zu bewegen. Das ist der Grund, warum das Internet so sehr versucht hat, Schritt zu halten, seit der in Chattanooga, Tennessee, geborene und in Los Angeles lebende Künstler 2012 auftauchte. Nach einer ganzen Reihe von aufsehenerregenden Auftritten im Laufe des Jahres 2013 stellte er sich 2014 offiziell mit der EP "Cilvia Demo" vor. Heute meldet sich Isaiah Rashad mit "Headshots (4r Da Locals)" zurück, einem meditativen neuen Song, der Trauer und Trauma mittels gefühlvoller Selbstbeobachtung erforscht. Der Track ist die neueste Single aus Rashads sehnsüchtig erwartetem zweiten Album "The House Is Burning" und überzeigt mit einer außerweltlichen Produktion und impressionistischen Lyrics, die tiefgehende Themen erforschen. Ab sofort gibt’s "Headshots (4r Da Locals)" überall.

Foy Vance: Time Stand Still (Single)

Am 10. September wird bei Ed Sheerans Label Gingerbread Man Records das vierte Album eines Mannes erscheinen – eines Ehemanns, Vaters, Sünders, Trinkers –, der erst kürzlich gelernt hat, sich mit den eigenen Dämonen zu arrangieren. Über dem treibenden Beat der Vorab-Single "Time Stand Still" klingt der Gesang von Foy Vance auch deshalb so mitreißend, weil es echte Gefühle sind: Er hatte während des Schreibens tatsächlich mit seiner Alkoholsucht und seiner Abhängigkeit von Schmerzmitteln zu kämpfen: "Und da erst wurde mir klar: Wow, ich trinke ja zwei Flaschen Wein am Tag – und dann noch mindestens eine halbe Flasche Wodka obendrauf. Morgens brauchte ich erst mal Kodein, um klarzukommen, und dann rauchte ich noch ein paar Joints über den Tag verteilt (…) Letztlich hat mein Management dafür gesorgt, dass ich mir Hilfe geholt hab." Aber das Album "Signs of Life" ist eben auch das Werk eines genialen Singer-Songwriters, der nie reifer, nie persönlicher, nie eindringlicher klang. Zur Einstimmung ist die Single "Time Stand Still" ab sofort überall erhältlich.

Fred Again.. × The Blessed Madonna: Marea (We’ve Lost Dancing) [Diplo Remix] (Single)

Nur wenige Tracks haben den enormen Einfluss, den die letzten 18 Monate auf die Dance-Kultur hatten, besser auf den Punkt gebracht als diese Single. Der Track, den Fred Again.. im Februar veröffentlichte und auf dem zum ersten Mal die Stimme der Dance-Music-Ikone Marea Stamper alias The Blessed Madonna zu hören ist, ist eine Lobeshymne auf den Dancefloor und auf die Dinge, die wir früher für selbstverständlich hielten; er ist gleichzeitig nostalgisch, sehnsüchtig und hoffnungsvoll mit einem Gefühl von Optimismus. Heute ist der Remix vom international renommierten DJ und Produzenten Diplo erschienen; mit dessen einzigartigen Note von stadiongroßem House wird die Version mit Sicherheit zum Set-Favoriten auf den Tanzflächen rund um den Globus werden, wenn diese sich wieder zu öffnen beginnen. Zum Warmtanzen zu Hause gibt’s "Marea (We’ve Lost Dancing)" im "Diplo Remix" jetzt überall.

Unto Others: When Will Gods Work Be Done (Single)

Als sie 2019 in Eigenregie ihr erstes Album "Mana" veröffentlichten – damals noch unter dem Namen Idle Hands –, wurde das Werk von metal.de auf Anhieb zum zweitbesten Album des Jahres auserkoren. Nun hat die Band aus Portland, Oregon beim Warner-Label Roadrunner Records unterschrieben und schickt auch gleich die erste Single ins Rennen: "When Will Gods Work Be Done" kommentiert Unto Others’ Frontmann Gabriel Franco so: "Unser letztes Album erschien vor über zwei Jahren und seitdem hat sich vieles verändert, angefangen bei der Band und mir, bis hin zu unserem Namen. Daher betrachte ich dies zum einen als Wiedereinführung für alle jene, die in der Vergangenheit bereits eine Verbindung zu unserer Musik hatten, zum anderen ist es das erste Mal für all jene, bei denen dies nicht der Fall ist. Wir haben unser Bestes gegeben und das ist alles, was wir tun können. Also raus aus dem Regen und rein in die Traufe! Ich denke, wir haben alle lange genug im Regen gestanden." Da hat er recht! Die Single gibt’s ab sofort überall.

Meet Me @ The Altar: Feel a Thing (Single)

"One of the most exciting young pop bands in the United States" nennt sie The FADER, NYLON bezeichnet sie als "the future of pop-punk", und Stereogum schreibt: "Some of the most promising, exciting pop-punk in recent memory." Das aufstrebende Pop-Punk-Trio Meet Me @ The Altar hat heute die Major-Label-Debüt-EP "Model Citizen" angekündigt und dazu die Vorab-Single "Feel A Thing" veröffentlicht. Das Projekt reicht über Landesgrenzen hinweg und sprengt auch sonst ständig alle möglichen Grenzen; Edith Johnson (Gesang), Téa Campbell (Gitarre) und Ada Juarez (Schlagzeug) lernten sich zunächst im Internet kennen, wo sie sich über Paramore und Twenty Øne Piløts austauschten und sich schnell einig waren, dass es mehr Repräsentation im Pop-Punk braucht. Statt darauf zu warten, dass es jemand anderes tut, wurden sie einfach selbst zu dieser Repräsentation als drei stolze Women of Color, die blitzschnelle Riffs spielen, Doppelkicks raushauen und große Hooks singen. Ab sofort gibt’s "Feel a Thing" überall.

Coldplay: Higher Power (Acoustic Version) (Single)

Ende April verteilte die ikonische Band rund um die Welt kryptische Hinweise, die auf Social-Media-Kanäle und eine Website mit dem Titel alienradio.fm hindeuteten; die Fans entzifferten die geheimnisvollen Nachrichten, die in der fiktiven Aliensprache "Kaotican" verfasst waren, in kürzester Zeit: Darin ging es um die Veröffentlichung der neuen Single "Higher Power" am 7. Mai per extraterrestrischer Übertragung, ausgehend von der ISS mithilfe des französischen ESA-Astronauten Thomas Pesquet. Der Song erreichte Platz 3 der EU-Airplay-Charts, Top 15 im UK, Top 20 in der Schweiz und Top 40 in Deutschland. Nach einem Tiësto-Remix veröffentlichen Coldplay heute eine weitere Neubearbeitung, diesmal eine "Acoustic Version", die ab sofort überall erhältlich ist.

Gang Of Youths: the angel of 8th ave. (Single)

Der BBC- und Apple-Music-DJ Zane Lowe ist offensichtlich schwer begeistert: "Wenn du sowas hörst, weißt du, dass sich dein Leben und das Leben deiner Freunde verändert haben, weil du nicht die Klappe halten willst." Und die Zeitung The Guardian beschreibt ihre Musik so: "Treibender, zyklischer und unerbittlich mitreißender Epic Rock." Nachdem Gang Of Youths aus Sydney nach London umgesiedelt waren, veränderten sie sich nicht nur räumlich, sondern definierten auch ihren kreativen Prozess neu und entwickelten ihren Sound weiter. Jetzt sind sie bereit, ihr bisher powervollstes Statement abzugeben; das erste Kapitel dieser neuen Ära beginnt heute mit der Veröffentlichung ihrer neuen Single "the angel of 8th ave.", zugleich die erste neue Musik seit dem 2017 erschienenen Album "Go Farther In Lightness" und ab sofort überall vorrätig.

Rudimental: Straight From The Heart (feat. Nørskov) (Single)

Heute haben sie endlich die Veröffentlichung ihres vierten, sehnlichst erwarteten Albums "Ground Control" angekündigt, ein farbenfrohes Epos mit sechzehn Tracks, das auf ein Jahrzehnt außergewöhnlichen Musikschaffens der Gruppe anstößt und außerdem mit einer beeindruckenden Liste an Kollaborateuren und Gaststimmen aufwartet, darunter MJ Cole, Hardy Caprio, Skream, Karen Lomax, Backgroad Gee, D Double E, Hamzaa, Kojey Radical, The Game und viele mehr, sowie mit den Hit-Singles "Come Over" (feat. Anne-Marie & Tion Wayne) und "Be The One" (feat. MORGAN, Digga D & Tyke). Parallel zu dieser Ankündigung veröffentlichen Rudimental den Track "Straight From The Heart" (feat. Nørskov), einen strahlenden, luftigen Sommer-Jam, der auf Doolallys gleichnamigen UK-Garage-Klassiker von 1998 verweist und ab sofort überall erhältlich ist.