Lil Skies

Bild von Lil Skies

Waynesboro, Pennsylvania ist nicht unbedingt ein Ort, der als Hochburg des Hip-Hop bekannt ist, doch Kimetrius "Lil Skies" Foose hofft die Rose zu sein, die unverhofft durch den Asphalt bricht. Als Jugendlicher verbrachte Skies seine Zeit zwischen Chambersburg und Waynesboro, wo sein Vater - ein lokaler Verseschmied - den Samen des späteren Rap-Erfolges in den Kopf des damals 4-Jährigen einpflanzte....

Waynesboro, Pennsylvania ist nicht unbedingt ein Ort, der als Hochburg des Hip-Hop bekannt ist, doch Kimetrius "Lil Skies" Foose hofft die Rose zu sein, die unverhofft durch den Asphalt bricht. Als Jugendlicher verbrachte Skies seine Zeit zwischen Chambersburg und Waynesboro, wo sein Vater - ein lokaler Verseschmied - den Samen des späteren Rap-Erfolges in den Kopf des damals 4-Jährigen einpflanzte. Nicht viele Leute können von sich sagen, dass sie ihre Bestimmung wussten, noch bevor sie in den Kindergarten kamen. Doch Lil Skies ist kein 19-Jähriger wie jeder andere.

Beeinflusst von schlagkräftigen Lyrics maskiert mit melodischem Vortrag wie jene eines 50 Cent oder Lil Wayne und der fesselnden Unerschrockenheit von Künstlern wie Lil Uzi und Travis $cott, reicht Skies' Künstlertum über das Studio und sein ihm heiliges, handgeschriebenes Book of Rhymes hinaus.

"Ich sehe meinen Körper als Verlängerung meiner Musik. Mein Körper ist eine Leinwand und mit meinen Tattoos sollen sie ein direkter Spiegel meiner Gedanken sein. Ich habe ‚cold heart" auf Chinesisch rückwärts unter meinem Auge stehen und die Leute fragen mich ständig danach", sagt Skies über sein jüngstes Tattoo - eine Referenz auf seine Lyrics, die ihm als Mahnung dienen, sich treu zu bleiben. "Die Leute sehen mein Gesicht und sind schockiert. Sie vorverurteilen mich und denken ‚der hat ein Verfahren am Hals' oder ‚er ist ein Schläger'. Doch ich bin keine Depp, ich habe das College besucht und eine Einsernote gehabt. Die Gesichts-Tattoos sind mein Weg, meinen Fans zu zeigen: es ist okay, du selbst zu sein und die Leute mit deinen Wahrheiten zu schockieren."

Als Einserschüler an der Highschool schrieb sich Skies an der Shippensburg University ein, wo er zwischen den Hausarbeiten weiterhin an seiner Musik arbeitete. Nachdem er an der Highschool bereits ein Klassenliebling gewesen war, waren es die Studenten an der Shippensburg, die schlagartige und glühende Fans seiner Musik wurden, was schließlich zu der Gelegenheit führte, 2016 als Opening Act für Fetty Wap bei einem von der Universität gesponserten Konzert aufzutreten. Der Glanz dieses Momentes war zu schön, um ihn zu ignorieren, und so schmiss Skies binnen weniger Monate nicht nur die Universität, sondern veröffentlichte über SoundCloud zwei vielbeachtete Mixtapes, Good Grades Bad Habits und Alone.

Die Freunde, Fans und Mittel, die er in der kurzen Zeit sammelte, sollten sich als nützlich erweisen, als sein Durchbruch-Song "Red Roses" mit Freund und Kreativpartner Landon Cube an Fahrt aufnahm. Über einen schummrigen und sparsam produzierten Track von Menoh Beats mäandern die beiden mit viel Gefühl durch die Geschichte ihrer Laster, Frauen, Vertrauensprobleme und Ziele. "Red Roses" wurde über 3 Millionen Mal gestreamt, als es im Sommer 2017 veröffentlicht wurde, ergänzt um eine weitere Million Views in der ersten Woche des langerwarteten Musikvideos, bei dem Regisseur und New-Rap-Impresario Cole Bennett von Lyrical Lemonade Regie führte. Es folgte das Mixtape Life of a Dark Rose im selben Jahr, unter anderem mit der Single "Signs of Jealousy", die sich durch seine Singsang-Kadenz, einen unverkennbaren Flow und lebensnahe Grübeleien auszeichnete, zu denen man beim Hören einen direkten Bezug aufbaut.

Lil Skies' Majorlabel-Debüt-Mixtape LIFE OF A DARK ROSE enthielt mit "Red Roses", "Nowadays" und "Lust" drei US-Platin-ausgezeichnete Singles. Das Mixtape selbst wurde weit über 1 Milliarde Mal gestreamt, hat Platin-Status in den USA und Gold in Kanada und verpasste Lil Skies unglaublichem Jahr einen weiteren Schub, als er auf seine erste landesweite und ausverkaufte Headlinertour ging. Eindrücke von der wahnwitzigen Live-Show des Künstlers bekommt man in einer Noisey Raps-Episode, die auch Skies' beeindruckende Hintergrundgeschichte beleuchtet. In der Folge leistete der Rapper u.a. Wiz Khalifa und Rae Sremmurd auf ihrer Dazed & Blazed-Tour Gesellschaft. Publikationen wie Rolling Stone, Billboard, Complex, Pandora und weitere rühmten den Musiker.
 
Auf den Kritiker- und Chart-Erfolg (US #10) von LIFE OF A DARK ROSE folgten 2019 weitere Songs wie "I Know You" (feat. Young Pinch), "Opps Want Me Dead", "No Rest" und "World Rage", die zusammen auf nahezu 200 Millionen weltweite Streams kommen.

Vergangenes Jahr folgte dann das Debütalbum Shelby von Lil Skies, das aus dem Stand Platz 5 der US-Charts erreichte und auch international diverse Top-Platzierungen einfuhr. Als Gäste wirken unter anderem Gucci Mane, Gunna und Landon Cube mit. Neben der US-Platin-ausgezeichneten Single "i" hält das Album dreizehn weitere Tracks bereit, die eine Phase des Wandels für Lil Skies dokumentieren. Wie bei der sprichwörtlichen Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling hat der Rapper den vollen Umfang seines Sounds erfasst, seine Flows geschärft, die Melodien vergrößert und liefert mit jeder Hook eine wahrhaftige Aussage ab. "Es ist mein erstes wirkliches Projekt", sagte Skies dazu. "Es ist wie ein Neuanfang. Als würde ich wiedergeboren werden."

Aktuelle Videos

News von Lil Skies